Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Online-Werbung

  • Connected Consumer: nervige Online-Werbung aber steigender Social Media-Konsum

    Online-Werbung erreicht immer weniger ihre Ziele. Die Verbraucher sind genervt. Laut der aktuellen Studie „Connected Life 2016“ von Kantar TNS ignorieren in Deutschland inzwischen 38 Prozent der Onliner aktiv Werbung im Internet und auf Social Media Kanälen. Die Studie zeigt aber auch: Der Besitz von Smartphones steigt, die Nutzung von Desktop sinkt und Instagram wird mehr und mehr genutzt.

  • Werbungtreibende fordern Transparenz und Sicherheit in der Online-Werbung

    Die dmexco 2016 steht kurz bevor. Deshalb benennt die Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) die zentralen Herausforderungen digitaler Werbung aus Sicht der werbenden Unternehmen und formuliert ihre Forderungen an die Marktpartner.

  • Studie zu Online-Werbung: 40 Prozent der Werbegelder fließen in mobiles Marketing

    Mobile Werbung und Shopping-Ads – das sind die Marketing-Hits unter Anbietern. Fast die Hälfte der Werbegelder (40 Prozent), die Retailer im vierten Quartal 2016 für Online-Werbung ausgeben, werden in mobile Werbung fließen. Das hat eine neue Studie des Softwareunternehmens Marin Software ergeben.

  • Video-Analyse: Werbungtreibende scheitern, wenn sie User zum Lachen bringen wollen

    Emotionale Trends geben Werbungtreibenden wichtige Signale: Oder hätten Sie gewusst, dass das meistgeteilte Werbevideo aller Zeiten „Friends Furever“ von Google Android ist? Solche Fakten wird nun Unruly Pulse, ein neues Dashboard, analysieren. So sollen für Werbungtreibende mehr als 550.000 Konsumentenreaktionen unter die Lupe genommen werden

  • Die Studien der Woche: TV Werbung und Werbemarkt im Aufwärtstrend und Hamburg im Olympischen Fieber

    Jede Woche werden neue Studien veröffentlicht, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Forschungsergebnisse der vergangenen Woche

  • Die beste Werbung machen Freunde und Bekannte

    Die Deutschen vertrauen bei Werbung in erster Linie auf persönliche Empfehlungen (78%). Den zweiten Platz belegen Verbrauchermeinungen im Internet (62%), gefolgt von Zeitungsartikeln auf Platz drei (63%). Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie von Nielsen

  • Online-Werbung hat aus Konsumentensicht ein „Imageproblem“

    Auf der diesjährigen dmexco präsentiert die defacto digital research GmbH erstmals die Ergebnisse der Studie „Digital Consumer 2015“. Die Studie analysiert die Akzeptanz von Online-Werbung und die Möglichkeiten und Grenzen einer stärkeren Personalisierung in der Werbeansprache. Das Ergebnis: Online-Werbung hat aus Konsumentensicht ein nicht unerhebliches „Imageproblem“. Der immer stärkere Einsatz von Ad Blockern ist da nur eine von vielen „Vermeidungsstrategien“ seitens der Konsumenten

  • Werbeartikel: deutlich erfolgreicher als andere Werbeinstrumente

    Wie erreicht man heutzutage noch seine Zielgruppen? Laut einer Studie des Instituts für Marketing und Kommunikation hat täglich jeder von uns mehr als 6.000 Werbekontakte zu überstehen, von denen nach 24 Stunden nur noch drei in Erinnerung bleiben. Wie können Unternehmen sich in dieser Situation hervorheben, Produkte zeigen und ihre Zielgruppen ansprechen? Tatsächlich ist ein Werbeinstrument deutlich erfolgreicher als digitale Medien: Die Werbeartikel

  • “Erheblicher Schaden für Digitale Wirtschaft”: Adblocker-Rate liegt bei über 20 Prozent

    Was man bisher nur ahnte, hat der Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) nun mit Zahlen unterfüttert: Die Zahl der Menschen, die mit Adblockern digitale Werbung blockieren, ist immens groß. Laut einer aktuellen OVK-Untersuchung werden bei 21,49 Prozent der erfassten Page Impressions Adblocker genutzt.

  • So baut Instagram Werbeoptionen in drei Schritten massiv aus

    Seit der Einführung von Werbeanzeigen vor 1,5 Jahren hat sich Instagram zur mobilen Plattform für Werbetreibende entwickelt. Nun will das Unternehmen branchenübergreifend Instagram-Werbeanzeigen zur Verfügung stellen. Im aktuellen Blog-Post benennt Instagram drei Schwerpunkte für die kommenden Monate.

Anzeige

Digital

Netflix

Wachstum bei Netflix stockt – Vorstoß ins Gaming-Geschäft

Nach dem großen Andrang in der Corona-Krise flaut das Nutzerwachstum bei Netflix ab. Doch der Streaming-Marktführer bleibt mit Blick auf den Konkurrenzkampf gelassen und nimmt neue Märkte ins Visier. Neben Merchandising will Netflix jetzt auch auf Videospiele setzen. mehr…


 

Newsticker

Wie Knorr-Bremse seine Dachmarke stärkt

Das Traditionsunternehmen Knorr-Bremse hat sich zu einem global agierenden Konzern entwickelt. Im Zuge…

Tesla macht erstmals über eine Milliarde Dollar Quartalsgewinn

Während andere Hersteller unter Chipmangel und Rohstoffmangel ächzen, dreht der E-Autopionier Tesla weiter…

Warenhaus-Umbau: Verschwinden die Marken Karstadt und Kaufhof?

Nach dem Corona-Lockdown will der Warenhausriese Galeria Karstadt Kaufhof neu durchstarten. Mit 600…

Anzeige