Philipp Westermeyers Bilanz des OMR-Festivals: „Bei uns wird hartes Business gemacht“