Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Möbel

  • Möbelbranche erholt sich langsam vom Corona-Schock

    Wenn im Corona-Sommer 2020 schon kein großer Urlaub möglich ist, dann soll wenigstens das eigene Heim bequem eingerichtet sein. Von diesem Trend profitiert die deutsche Möbelbranche. Die Unternehmen verspüren nach schweren Monaten im Frühjahr wieder Aufwind und blicken optimistisch auf die kommenden Monate.

  • Steuersenkung verpufft in großen Teilen des Handels

    Die Mehrwertsteuersenkung sollte die Kauflust der Verbraucher anheizen, um die Folgen der Corona-Krise abzumildern. Doch nach einem Monat spürt nur ein kleiner Teil der Händler Rückenwind durch das milliardenschwere Steuergeschenk an die Verbraucher.

  • Möbelbranche: Wie Anbieter Minimalismus begegnen

    Möbel

    Möbelbauer im Fokus: In Zeiten, in denen beim Wohnen viele eher zu Minimalismus tendieren, lautet die große Frage: Was lässt sich noch verkaufen?

  • Möbelhandel im Umbruch: Die Verbraucher profitieren davon

    Möbel

    Lange Zeit dachten viele Möbelhändler, Sofas und Schränke eigneten sich nicht für den Verkauf im Internet. Ein großer Fehler. Jetzt ist die Branche dabei, sich neu zu erfinden. Für die Kunden ist das oft von Vorteil.

  • Pickawood: Mit Möbeln nach Maß zum Milliarden-Umsatz

    Pickawood

    Bei Pickawood können sich Kunden über einen Online-Konfigurator Möbel nach Maß erstellen. Das 2012 gegründete Unternehmen will sich in der Möbelbranche etablieren und hat die Vision für mehr als eine Milliarde Euro Umsatz. Pickawood-Gründer Tim Ehling erklärt im Interview, wie er die ambitionierten Wachstumspläne in die Tat umsetzen will.

  • Zweiter Versuch ohne Köttbullar: Ikea will Indien erobern und muss ungewöhnliche Bedürfnisse erfüllen

    Auch wenn Ikea schon viele Jahre in Indien produzieren lässt, einen Laden gab es bislang noch nicht. Das erste indische Einrichtungshaus eröffnete nun in Hyderabad, 2019 soll ein Standort in Navi Mumbai folgen. Doch der Markt ist schwer einzunehmen und so entwickelte Ikea nicht nur spezielle Produkte und Anlieferungsketten sondern auch einen Montageservice. Denn Inder bauen selbst keine Möbel auf.

  • „Gratulera“ zum 75. Geburtstag: Wie die Marke Ikea aus dem schwedischen Älmhult die Reise in die Welt antrat

    1943 gründete Ingvar Kamprad, der im Januar im Alter von 92 Jahren verstarb, den Möbelriesen im schwedischen Älmhult. Jetzt wird Ikea 75. Jahre alt. Nach Deutschland kam die Marke erst 1974. Was würden wir ohne Billy-Regal oder Köttbullar nur machen? Ein kleiner Rückblick auf die Marke Ikea.

  • Habitat-Marketingchef Rémy Poirson: „Click-and-Collect ist doch vorbei“

    Auch Möbel kaufen viele Kunden mittlerweile online. Warum der Designermöbel Hersteller Habitat unter neuem Eigentümer dennoch auf den stationären Handel setzt und sich die Franzosen nicht vor Ikea fürchten

Anzeige

Digital

Homeoffice

Alltag im Homeoffice – was geht, was geht nicht?

Homeoffice und mobiles Arbeiten: Die Corona-Krise könnte einen grundlegenden Wandel in der Arbeitswelt bewirken. Gewerkschaften fordern klare Regeln. mehr…



Newsticker

“Generation Novel” – Verbraucher während und nach Corona

Die "Generation Novel" prägt aktuell die Konsumentwicklung. Kaum eine andere Zielgruppe ist für…

Top-Talente im Marketing: André Paetzel von Kienbaum

Die absatzwirtschaft hat 20 Top-Talente im Marketing entdeckt, die zu führenden Köpfen dieser…

Paketboom und Retouren: Onlinehandel während Corona

Während sich in vielen Geschäften die unverkaufte Ware stapelt, kommen Onlinehändler in der…

Anzeige