Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Microsoft

  • Nasdaq 6000: Apple, Google, Microsoft, Amazon und Facebook sind wieder die fünf wertvollsten Konzerne der Welt

    Historischer Handelstag an der Wall Street: Erstmals hat die Technologiebörse Nasdaq die Marke von 6000 Punkten durchbrochen. Treiber der Rallye auf neue Rekordhochs sind die Zugpferde der Tech- und Internet-Industrie: Mit Apple, Google, Microsoft, Amazon und Facebook kommen die fünf wertvollsten Konzern der Welt aus der Technologiebranche.

  • Digitale Transformation heißt People first

    Workplace Transformation liegt im Trend. Nach Siemens, ADAC, Lufthansa oder BMW hat nun auch Microsoft gezeigt, wie sich die Arbeitsumgebung verändert. Die neuen Offices sind aber nur der sichtbare Ausdruck einer größeren Veränderung, die in den Unternehmen stattfinden muss. Es geht darum flexibler, schneller und kreativer zu werden. Der Wandel funktioniert aber nur, mit einem neuen Typus Manager. Sie müssen es schaffen, die Mitarbeiter abzuholen und im Veränderungsprozess begeistert mitzunehmen.

  • Amazon-Quartalszahlen: 857 Millionen Dollar – der E-Commerce-Riese verdient so viel wie nie

    Nächstes Ausrufezeichen nach Handelsschluss: Einen Tag, nachdem Facebook die Wall Street mit einem starken Zahlenwerk begeistert hatte, konnte nun auch Amazon Anleger zufrieden stellen. Die Aktie des E-Commerce-Riesen markierte nachbörslich neue Allzeithochs, nachdem Amazon bei seinen Geschäftsergebnissen für das zweite Quartal die Erwartungen der Wall Street erneut übertroffen hatte

  • Microsoft übertrifft die Erwartungen der Wall Street trotz Umsatzrückgang

    Microsoft konnte bei Vorlage seines letzten Geschäftsquartals im Fiskaljahr 2015/16 die Konsens-Schätzungen der Wall Street deutlich überbieten – die Umsätze und der Nettogewinn fielen besser aus als von Analysten erwartet. Auf Jahressicht musste Konzernchef Satya Nadella allerdings den ersten Umsatzrückgang seit 2009 ausweisen

  • Microsoft shoppt teuer, Body-Shaming in Londoner U-Bahnen und Löws Übersprungshandlung

    Microsoft leistet sich ein ganz teures Stück - dafür aber von Qualität. Jogi Löw kaut keine Fingernägel, macht aber andere (komische) Dinge, über die sich (noch komischere) Leute amüsieren und Snapchat mausert sich zum neuen Facebook – im schlechten Sinne. Unser Wochenrückblick

  • 26-Milliarden-Deal: Microsoft kauft Business-Network LinkedIn

    Eine Überraschung: Microsoft schluckt LinkedIn und investiert insgesamt 26,2 Milliarden US-Dollar für das Karrierenetzwerk. Ein Paukenschlag in der Web-Welt. Die Auswirkungen auf den deutschen Markt und den hiesigen Platzhirschen lassen sich noch nicht richtig abschätzen

  • Horror im Kinderfernsehen, Bushido vs. Telekom und rassistische Werbung

    "Coco", der kleine Affe zeigte sich am Sonntag im ZDF erstaunlich blutrünstig. Der Alltag des verzweifelten Wlan-Suchenden macht auch vor Villentoren nicht Halt. Und in China scheint man das mit dem Rassismus nicht immer ganz so ernst zu nehmen – unser Wochenrückblick.

  • Virtual Reality: Buhlen um das Premium-Segment

    Der Virtual Reality-Markt entwickelt sich gerade rasant und es wird Zeit, eine Schneise in den Dschungel der Unkenntnis zu schlagen: Das sind die Anbieter, die Zeitpläne und die Technologien, mit all ihren Problemen und Vorzügen

  • Internetaktien-Crash: LinkedIn verliert an einem Tag Twitters gesamten Börsenwert

    In der vergangenen Woche gerieten Internet- und Techaktien weiter in den Abwärtsstrudel. Vor allem Besitzer von einst hoch gewetteten Internet-Unternehmen wie Amazon, Netflix und Co. haben 2016 große Verluste zu beklagen. Die Verliererliste führt jedoch LinkedIn an.

  • #ParisAttacks: So reagieren weltweite Unternehmen auf die Anschläge in Paris

    Von Spenden über Gratis-Anrufe bis hin zu Krisen-Webseiten: Viele Unternehmen finden Wege, den Opfern und Angehörigen der Terror-Attacken zu helfen. Nicht alle Unternehmen reagierten auf die schreckliche Nachricht. Vor allem Air France handelte sich einen Shitstorm ein

Anzeige

Digital

Drum & Talk

“Drum & Talk”, Folge 4 mit: Thomas Schönen von Philips

In der vierten Folge unserer Video-Interviewreihe "Drum & Talk by absatzwirtschaft" ist Thomas Schönen zu Gast. Der langjährige Philips- und ehemalige Beiersdorf-Manager gibt Einblicke, was ihn persönlich antreibt, und teilt Learnings aus seiner bisherigen Karriere im Marketing. mehr…



Newsticker

Es ist Black Friday – und was macht Patagonia?

Ungewöhnliche Aktionen wie die "Don’t Buy This Jacket"-Kampagne im Jahr 2011 und konsumkritische…

Von Aldi bis Lidl: Die Discounter drängen in die Innenstädte

Lange Zeit waren die Innenstädte für Aldi und Lidl tabu. Denn die Mieten…

Agentur-Pitches: Öfter mal was Neues?

Ein Agenturwechsel will gut überlegt sein. Denn die Suche nach einem besseren Partner…

Anzeige