Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: management

  • Ist schlechtes Management der Führungskräfte für Ihre Unproduktivität verantwortlich?

    Während wir diese Studie zusammenfassen sind wir einigermaßen produktiv. Die Studie besagt aber: 48 Prozent der Arbeitnehmer sind die meiste Zeit produktiv. Für die Mehrheit der Arbeitnehmer sind ineffiziente Systeme und Prozesse, veralteter Technologien und schlechtes Management als Produktivitätskiller bekannt.

  • Künstliche Intelligenz im Marketing: Dämon oder Heilsbringer?

    Verstörend, wenn die Google-Startseite mich mit Glückwünschen zu meinem Geburtstag begrüßt. Nervig, wenn ich in Marrakesh noch Vorschläge für angesagte Locations in Amsterdam bekomme. Wenig inspirierend, wenn Siri mir auf meine Fragen nichts als eine Wikipedia-Seite vorschlagen kann. Da steckt die Künstliche Intelligenz offensichtlich noch in ihren Kinderschuhen. Aber Schritt für Schritt wird sie schlauer bei der Optimierung der User-Experience durch Data-driven Marketing und stellt relevanten Content zur Verfügung

  • Im Innovationsland Deutschland herrscht aktuell Stillstand

    Annähernd jeder deutsche Manager würde unterschreiben, dass der Digitalisierung eine Schlüsselrolle für das Überleben seines Unternehmens zukommt. Dennoch wird dieser Transformation in der Praxis nicht genügend Bedeutung beigemessen. So bewerten die meisten Manager ihre eigenen Organisationen beim Thema Digitalisierung als mittelmäßig. Verliert Deutschland seinen Ruf als Innovationsmotor in der Welt?

  • Channel Opportunity-Management: Wie Sie die Zügel bei Vertriebspartnern straff halten

    Warum setzen so viele Unternehmen auf den indirekten Vertrieb? Bei diesem Geschäftsmodell ist der Vertriebspartner nicht weisungsgebunden und daher allein über Anreizsysteme steuerbar. Wie Sie viele Vertriebspartner dennoch gut unter einen Hut bringen, verrät Philipp von der Brüggen von leadtributor GmbH, ein Softwarehersteller für den indirekten Vertrieb.

  • Editorial zur absatzwirtschaft 11/2017: Vom Meister zum Azubi – Philipp Lahms zweite Halbzeit

    Zu den Begleiterscheinungen des Älterwerdens gehört, dass mit der Zeit immer mehr Menschen, die man respektiert und bewundert, jünger sind als man selbst. Einer, für den dies besonders gilt, ist Philipp Lahm. Gerade mal 34 Jahre alt, startet der Ausnahmeathlet in ein neues Leben als Manager und Investor. Das große Interview gibt es in der aktuellen absatzwirtschaft.

  • Executive Isolation: Wenn der Chef “allein” regiert

    Die Studie „State of Inbound“ von HubSpot offenbart deutliche Brüche zwischen Mitarbeitern und Führungskräften – Fehleinschätzungen, Mitarbeiterunzufriedenheit und Kundendistanz drohen. Im internationalen Vergleich ist das Phänomen bei Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz stärker ausgeprägt.

  • Rückblick Lead Management Summit 2017: „Optimismus hat eine unglaubliche Kraft“

    „Optimismus hat eine unglaubliche Kraft“ – mit diesen Worten begann Frank Busemann die Abschlusskeynote auf dem Lead Management Summit 2017. Sportlich wurde es aber nicht nur durch die Keynote, auch die Cases und Vorträge fanden sich im Motto „Der Fünfkampf des Lead Management“ wieder.

  • Stimmungsmanagement: Weg mit der schlechten Laune – Sechs Tipps zur Gefühlssteuerung

    Wer in gereizter oder deprimierter Stimmung Kaltakquise-Telefonate oder Verkaufsgespräche führt, wird wahrscheinlich keinen Erfolg haben. Doch schlechte Laune ist kein Schicksal. Mit ein paar körperlichen und mentalen Techniken kann sie neutralisiert werden.

  • Für diese Marketingjobs sieht es auf dem Arbeitsmarkt derzeit sehr gut aus

    Eine aktuelle Studie des Jobnetzwerkes Karriere.de vermeldet gute Arbeitsmarktchancen für Marketing-Experten. Besonders eine Tätigkeit hat hier an Bedeutung gewonnen, allerdings steigen mit den Jobs auch die Bewerbungen. Für Anwärter eines Berufsbildes jedoch sieht es schlechter aus als vor einem Jahr.

  • Was Millennials wirklich wollen – und Chefs oft nicht kapieren

    Wenn es um so genannte Millennials geht, drehen Personaler regelmäßig durch. Was fordert die neue Generation nicht alles von ihrem Arbeitgeber. Dabei liegt der Schlüssel zu Zufriedenheit oft in den banalen Dingen. Eine aktuelle Studie zeigt: Es gibt eine Sache, die junge Menschen am Arbeitsplatz besonders wichtig ist – und ihre Chefs meistens unterschätzen.

Anzeige

Kommunikation

“Die Zukunft der Branche” – Serie über junge Marketingentscheider

Das Marketing verändert sich, teilweise rasant und tief greifend. Und der Nachwuchs? Die absatzwirtschaft porträtiert Marketingtalente im Alter bis Mitte 30 und beschreibt, wie die neue Generation tickt, was junge Top-Leute auszeichnet, welche Aufgaben sie übernehmen und wie sie ihre Karriere planen. mehr…



Newsticker

Auto-Kompromiss erntet Beifall, Unverständnis und Enttäuschung

Die Kritiker allgemeiner Kaufprämien haben sich durchgesetzt: Nur für alternative Antriebe, nicht für…

Warum heißt die Marke so? Heute: Tic Tac

Was hat ein kleines Pfefferminzbonbon mit einer Uhr zu tun? Eine "Tic(k)-Tac(k)" ist…

“Mit Wumms”: Wer profitiert vom Corona-Konjunkturpaket?

Ein riesiges Konjunkturpaket für 2020 und 2021 im Umfang von 130 Milliarden Euro…

Anzeige