Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Logo

  • Logo versus visuelle Positionierung oder warum Mastercard nicht Apple oder Nike ist

    Starke Marken besitzen eine verbale und eine visuelle Positionierung. So besitzt Flixbus die verbale „Fernbus“-Positionierung in der Wahrnehmung der Kunden. Die visuelle Positionierung sind aber die grünen Busse - nicht das Logo. Ganz anders etwa ist dies bei Apple, Nike oder Rotes Kreuz. Dort ist das Bildlogo die zentrale visuelle Positionierung. Und nun kommt Mastercard daher und entfernt die Wortmarke aus dem Bildlogo.

  • „Bis 2025 den Plastikverbrauch um mindestens 20 Prozent reduzieren“: Lidl, Edeka und Co. ziehen die Reißleine

    Schon jetzt gibt es in Bioläden Gemüse und Obst unverpackt zu kaufen. Das Biogemüse trägt dann ein schickes Laser-Logo und das soll die Zukunft sein. Bereits 2017 haben mehrere Supermarktketten auf Plastiktüten, Teller oder Trinkhalme verzichtet. Doch welche Marke tut eigentlich was und ist es damit getan?

  • Marken in der Bastelstube oder der aktuelle Doppelfehler von Firefox

    Marken leben von Wiederholung, egal ob verbal oder visuell. So vermeldete kürzlich eine deutsche Werbefachzeitschrift: „Firefox killt ikonisches Logo“ und schon war die Aufregung groß. Sportartikelmarken wie Nike, Adidas, Reebok und Puma haben bis heute nichts an ihren Logos verändert. Nur eine dieser vier Marken veränderte kürzlich etwas grundlegend. Ist es Ihnen aufgefallen? Wissen Sie welche Marke es war?

  • Neues Douglas-Logo und zwei gerne übersehene Faktoren

    Douglas hat ein neues Logo und einen neuen Markenauftritt. Bei der Neugestaltung eines bestehenden Logos sollten aus Markensicht fünf Faktoren eingehalten werden. Kolumnist Michael Brandtner führt aber noch zwei weitere Faktoren als wesentliche Rolle an, wie weit ein bestehendes Logo abgeändert werden darf, kann oder sollte.

  • Ein Logo, das junge Käufer anzieht? Wie das neue Design von Douglas die Marke aufpolieren soll

    Ein paar Top-Models, ein moderner Schriftzug, moderne Ausstattung in den Filialen: Douglas stellt sich neu auf, um auch in Zukunft die Nummer Eins im deutschen Beauty-Markt zu bleiben. Für den neuen Look sorgt Star-Fotograf Peter Lindbergh, der für die aktuelle Douglas-Kampagne fotografierte. Das Logo kommt von der Peter Schmidt Group. Kann Douglas so den Markt weiter beherrschen? Und wie kommt das Logo an?

  • Verspielte Elemente sind so was von out: Wie sich die Logos von Marken in 2018 verändern

    Etwa 95 Prozent aller Kaufentscheidungen werden überhaupt nicht geplant, sondern spontan getroffen. Ein gutes Design fällt dem Betrachter sofort positiv ins Auge, erzeugt angenehme Emotionen und kann so dafür sorgen, dass das betreffende Produkt auch gekauft wird. Als wichtigster Bestandteil des Corporate Designs braucht das Logo eines Unternehmens hier besondere Aufmerksamkeit. Doch welche Logodesign-Trends können Unternehmer im Jahr 2018 erwarten?

  • Vom Wu-Tang Clan bis hin zum kleinen Snapchat-Geist: Wie das Logo, so die Marke

    Viele Markenzeichen großer deutscher Firmen haben eine lange Tradition. Gingen früher allerdings die Einflüsse der bildenden Kunst in die Entwürfe ein, bestimmt heute die Tech-Ästhetik die Funktion von Logos: reduziert im Erscheinungsbild und medial vielfältig verwendbar.

  • Die Macht der Symbole: Wie das Netz über Trumps Logo spottet

    Hillary Cliton, Airbnb und jetzt Donald Trump: Der US-Präsidentschaftskandidat hat ein eigenes Logo für den bevorstehenden Wahlkampf präsentiert – und das Netz lacht ihn aus.

  • Instagram frischt Logo auf – und das Internet ist schockiert

    Bye, Bye, Retrokamera: Nach sechs Jahren hat Instagram sein Logo erneuert. Und das modern-minimalistisch: Der Kameralook wurde durch ein neues, farbenfrohes Logo ersetzt, das die Kameralinse und den Sucher nur noch in Linienform andeutet. Die Reaktion der Community ist entsprechend: Der Verlust des vertrauten Logos wird in den sozialen Medien betrauert

  • Pelzig, übellaunig und bewegungsfaul: Der Onlineshop Outfitter bekehrt den Sportmuffel

    Der Online-Shop Outfitter startet seine Marketingoffensive: Ab dem 1. März ist das Unternehmen aus Neu-Isenburg mit einem Spot und diversen Sonderwerbeformaten im Programm des Pay-TV-Senders SKY zu sehen. Im Spot dreht sich alles um den „Sportmuffel“

12

Anzeige

Digital

Computer

Die digitalen Ängste der Deutschen

Die fortschreitende Digitalisierung sorgt in der breiten Bevölkerung nicht nur für Begeisterung, sondern schürt auch Ängste. Wovor aber fürchten sich die Deutschen am meisten? mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Supermärkte in China: Aldi will die Fehler der Konkurrenz vermeiden

Der französische Einzelhändler Carrefour verkauft große Teile seines China-Geschäfts. Auch andere Anbieter wie…

Diese vier Trends bestimmen Chinas Lebensmittelmarkt

Chinesische Verbraucher gelten insbesondere im Lebensmittelbereich als Indikatoren für Trends. Darum lohnt es…

Konzerne interpretieren den Milchmann neu

Immer mehr Regierungen verbannen Tüten und überflüssige Plastikprodukte. Um das Thema marketingtechnisch für…

Anzeige