Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Lieferdienst

  • Dax-Neuling Delivery Hero: Rote Zahlen, kein Deutschlandgeschäft

    Delivery Hero

    Bewegung im Dax: Nach nicht einmal zwei Jahren fliegt der Zahlungsdienstleister Wirecard aus der ersten Börsenliga. Vom Abstieg des Skandalkonzerns profitiert ein früheres Start-up: Delivery Hero.

  • Corona-Krise: Delivery Hero setzt auf Zusatzgeschäfte

    Delivery Hero

    Bestellen statt selber kochen - das ist auch in der Corona-Krise stark gefragt, wie sich am Lieferdienst Delivery Hero zeigt. Künftig könnten häufiger auch andere Produkte bis an die Haustür gebracht werden.

  • Plötzlich beliebt: Corona beflügelt Lebensmittel-Lieferdienste

    Getnow

    Ihre Smartphones, Bücher und Bekleidung kaufen die Verbraucher in Deutschland schon lange im Online-Handel. Doch bei Lebensmitteln machten viele noch einen Bogen um das Internet. Die Corona-Krise dürfte das nachhaltig ändern. Allerdings gibt es einen Haken.

  • Nach nur einem Jahr: Kaufland macht Schluss mit Lebensmittel-Lieferdienst

    Ziehen sie sich nun alle langsam aus dem Geschäft wieder zurück? Kaufland gibt seinen Lebensmittel-Lieferdienst in Berlin auf. Mit dem Strategiewechsel ist die Schwarz Gruppe, zu der Kaufland gehört, nicht allein. Auch der Mitbewerber Lidl machte vor ein paar Wochen Schluss mit dem Click & Collect-Service.

  • Rocket Internet-Beteiligung Hello Fresh vor Börsengang: Warum Analysten vom Aktienkauf abraten

    Morgen geht Hello Fresh an die Börse. Der Lieferant von Kochboxen bietet Anlegern seine Aktien in einer Preisspanne zwischen 9 und 11,50 Euro an. Doch Analysten sind skeptisch, ob die Wertpapiere des mehrheitlich zu Rocket Internet gehörenden Startups ein guter Griff für die Anleger sind. Grund hierfür ist vor allem der Online-Händler Amazon. Er könnte dem geplanten Expansionskurs von Hello Fresh in den USA empfindlich in die Parade fahren.

  • Editorial der absatzwirtschaft 10/2017: Bringt Jeff Bezos Tante Emma um die Ecke?

    Seit mehr als einer Dekade geht das Schreckgespenst Silicon Valley in immer mehr Wirtschaftszweigen um. Die digitale Disruption hat etliche Branchen kalt erwischt und zahllosen Marketern und Managern unruhige Jahre zwischen Existenzangst und Erneuerung beschert. Nun ist der Lebensmittelhandel an der Reihe.

  • Best Practice: Wenn der DPD-Paketmann nicht mehr klingelt

    Wenn der Marktführer im Segment der B-to-B-Paketzustellung auch den Endkunden ins Visier nimmt, geht das nicht ohne einen umfangreichen Change-Prozess im gesamten Unternehmen. DPD-Chef Boris Winkelmann hat dies durchexerziert und wartet nun mit Spannung darauf, wie der Markt seine Bemühungen honoriert

  • Rocket Internet-Chef Oliver Samwer: “Ich bin erwachsen geworden”

    Oliver Samwer gehört bekanntermaßen nicht zu den auskunftsfreudigsten Internet-Unternehmern der Republik – trotzdem aber zu den meist zitierten. Immer mal wieder ist der Kopf des Berliner Internet-Konglomerats Rocket Internet für ein Bonmot gut. Am Rande der von TechCrunch veranstalteten Digitalkonfrenz "Disrupt" in London wurde Samwer von Techjournalist Mike Butcher nun mit seiner Vergangenheit konfrontiert

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

E-Commerce-Ranking: Das sind die Top-100-Onlineshops

Der deutsche E-Commerce konnte sich laut einer aktuellen Studie von EHI und Statista…

Trump billigt Tiktok-Deal – neue Firma in Texas

Wochenlang setzt der US-Präsident die Video-App Tiktok unter Druck, jetzt darf sie doch…

Die Dmexco naht – 5 Fragen an: Eduard Gerlof von Lichtblick

In dieser Woche findet die erste digitale Dmexco statt. Im Vorfeld haben wir…

Anzeige