Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Kunst

  • Adbusting-Gruppe „Dies Irae“ kapert Werbeplakate: Was die Verfremdung von Außenwerbung bewirken soll

    Adbusting-Aktivisten kämpfen seit Jahren gegen Außenwerbung. Sie überkleben oder übermalen Plakate großer Unternehmen. So wollen sie politische, künstlerische Botschaften äußern und auf die „visuelle Umweltverschmutzung“ aufmerksam machen. absatzwirtschaft hat mit der Aktivistengruppe „Dies Irae“ über ihre Absichten und das CDU-Tabakplakat geredet.

  • Die Queen of Pop wird 60: Was Madonna als Marke so besonders macht

    Seit über 30 Jahren ist sie eine der meistfotografierten und meistdiskutierten Frauen der Welt: Madonna. Nun wird die Queen of Pop 60 und scheint noch lange nicht müde von ihrem Erfolg zu sein. Was zeichnet die Künstlerin wirklich aus?

  • „Miquela hat als erste virtuelle Influencerin Internetgeschichte geschrieben“: So groß ist der Hype um die computeranimierte Fashionista

    Sie ist 19, halb brasilianisch, halb spanisch und lebt in Los Angeles. Sie modelt, hat ihre Debütsingle "Not Mine" auf Spotify veröffentlicht und ist eine aufstrebende Influencerin. Doch eines stimmt hier nicht, denn Miquela Sousa ist ein virtueller Avatar, der nur online existiert. Was macht das mit den sozialen Medien, wenn echte Menschen Avataren folgen, sich für sie begeistern, sie zum Idol machen?

  • Der Konsum von Kunst und Kultur

    Wir leben in der Konsumgesellschaft. Und die ihr zugrundeliegende Logik wuchert. Sie weitet sich auf immer mehr gesellschaftliche Felder aus, die auf den ersten Blick eigentlich nicht ihrem „Herrschaftsbereich“ zuzuordnen wären, etwa Gesundheit, Politik – und natürlich auch Kunst und Kultur. Positive Entwicklungen, die mit dem Eintritt in die Konsumgesellschaft einhergehen könnten, wären möglicherweise: Kundenorientierung, Professionalisierung, Erfolgskontrolle. Inwiefern könnten diese Errungenschaften modernen Wirtschaftens bedrohlich sein?

  • Stadtmarketing: In Karlsruhe wird die U-Strab zur Kunstmeile

    Es ist eine Ergänzung zum 300. Stadtgeburtstag. Ein Projekt der Nachhaltigkeit für Generationen. Eine Idee, die im Wortsinn auf die Schiene gesetzt wird – die Unterirdische Straßenbahn (U-Strab) als Gesamtkunstwerk: Dafür wird das bestehende Projekt „Schattenspiele“ in den Haltestellen durch ein Gesamtwerk des Künstlers Markus Lüpertz ergänzt. So entsteht eine ästhetische, künstlerische Begleitung für jeden Weg.

Anzeige

Digital

Südkorea bekämpft seine Smombies

Aufs Handy starren und dabei vor ein Auto laufen. In Südkorea häufen sich derartige Unfälle. Warnhinweise haben nicht ausreichend geholfen. Nun trifft die Regierung Maßnahmen, bei denen die Menschen nicht einmal den Blick vom Display abwenden müssen. Auch andere Länder werden kreativ, um Gefahren zu vermindern. mehr…



Newsticker

Bundesliga-Partner 2019/20: von Dax-Konzern bis Mittelstand

Adidas, Henkel, SAP – die Dax-Konzerne zählen in der Fußballbundesliga zu den größten…

Studien der Woche: Künstliche Intelligenz, Instagram, Smart Speaker

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Häuser, Kleider, Scooter – So nachhaltig ist Teilen wirklich

Die Hypothese lautet: Wer teilt, gehört zu den Guten. In Zeiten, in denen…

Anzeige