Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Kryptowährung

  • The Boomer Papers: Marken zwischen NFTs und Memes

    Boomer

    Die Agentur Brandneo hat in ihren "Boomer Papers" untersucht, wie es um die deutsche Internet-Kultur bestellt ist – und dabei abgefragt, wie Marken sich im Web verhalten sollten. Ein Online-Streifzug von Streamer*innen über NFTs bis Memes.

  • Krypto: Wer investiert und welche Anbieter sind gefragt?

    Der Handel mit Kryptowährungen liegt im Trend, ist im tendenziell eher risikoscheuen Deutschland aber noch längst nicht flächendeckend in der Gesellschaft angekommen. Doch wer genau investiert sein Geld in digitale Finanzanlagen und welche Kryptohändler generieren aktuell am meisten Neugeschäft?

  • Trend-Check fürs Marketing: Was bleibt, was kommt?

    Was liegt gerade im Trend? Was noch nicht? Und was schon längst nicht mehr? Um das herauszufinden, wenden Verantwortliche von Markenherstellern eine Menge Zeit und Geld auf. In der neuen Printausgabe der absatzwirtschaft haben wir uns daher intensiv mit dem Thema beschäftigt.

  • Zwischen Genie und Wahnsinn: Tesla-Chef Elon Musk wird 50

    Elon Musk bringt E-Autos mit Tesla in den Massenmarkt, mit Space X krempelt er die Raumfahrtbranche um. Um kaum einen Firmenchef gibt es einen größeren Kult. Doch den Erfolgen und Innovationen stehen beim umtriebigen Starunternehmer stets Eskapaden und Eklats gegenüber.

  • Was sind NFTs? Und was bedeuten sie fürs Marketing?

    NFT

    Das Thema hat sich in den vergangenen Jahren sukzessiv in die Marketingwelt vorgearbeitet, auch wenn Fragen zur (nachhaltigen) Umsetzung im großen Stil noch offen sind: NFTs. Was es damit genau auf sich hat und warum die Technologie nicht nur für die Digitalwelt spannend ist, erklärt Tobias Spörer in seiner Kolumne.

  • Warum China so viel Angst vor Kryptowährungen hat

    Der chinesische Staat akzeptiert Blockchain. Kryptowährungen will er aber so weit wie möglich einschränken. Das scheint ein Widerspruch zu sein. Aus der Sicht der Volksrepublik ergibt es aber Sinn. Nun plant Peking eine eigene Digitalwährung.

  • Bitcoin war gestern, jetzt folgt die Token-Ökonomie – Kryptoexpertin Shermin Voshmgir über die Zukunft des Geldes

    Das neue Buzzword im Blockchain-Kosmos sind Tokens. Im Interview erklärt Shermin Voshmgir, Leiterin des Forschungsinstituts für Kryptoökonomie an der Wirtschaftsuniversität Wien, wie sie unser Wirtschaftssystem und Konsumverhalten verändern könnten.

  • Widersprüchliche Strategie: Warum China in Blockchain investiert, Bitcoins aber am liebsten destabilisieren will

    Eine neue Studie der Universität Princeton und Florida International University zeigt, dass die Kryptowährung Bitcoin von China mit Argwohn betrachtet wird. China habe laut den Forschern nicht nur die Mittel die Kryptowährung zu destabilisieren, sondern könnte sie auch zerstören. Im Kontrast dazu steht aber die Technologie hinter Bitcoin: In die Blockchain investieren große chinesische Player intensiv und melden einige wichtige Patente an.

  • Ripple spendet 50 Millionen US-Dollar an Universitäten für die Nachwuchsförderung im Bereich Blockchain-/Kryptowährung

    Es gibt anscheinend nicht genug Studenten im Bereich Blockchain und Kryptowährung. Deshalb hat sich Ripple dazu entschieden, eine universitäre Blockchain-Forschungsinitiative zu gründen. So stellt das Unternehmen umgerechnet 50 Millionen Euro an 17 Universitäten weltweit zur Verfügung, um die Ausbildung in den Bereichen Blockchain und Krypto zu fördern, wie Ripple Insights berichtete.

  • Top-Studie: Komplexe Technologien wie Kryptowährungen noch nicht bei Verbrauchern angekommen

    Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Ergebnisse der vergangenen Woche.

Anzeige

Studien

Fachkräftemangel ist 2022 das Top-Thema im Marketing

Die Marketing- und Kommunikationsbranche beschäftigt 2022 vor allem ein Thema: der Fachkräftemangel. Das geht aus einer Umfrage der Dmexco hervor. Neue Umsatzkanäle zu finden, New Work sowie Logistikprobleme folgen auf den Plätzen zwei bis vier. mehr…


 

Newsticker

CEO verlässt Bahlsen – nächste Phase der Transformation

Der bisherige CEO Phil Rumbol wird Bahlsen verlassen. Er ist erst seit Frühjahr…

Sieben Fälle, in denen eine Marke ihren Namen wechseln kann

Ein guter Markenname ist wie eine Investition in die Ewigkeit. Aber nicht in…

Jessica Claar steigt im Marketing von Mastercard auf

Jessica Claar ist Anfang des Jahres im Marketing von Mastercard aufgestiegen. Bisher arbeitete…

Anzeige