Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Kommentare

  • Facebook testet neuen „Entdecker-Feed“ und die Interaktionen von Medien aus sechs Ländern bricht ein

    Seit einigen Tagen gibt es für alle Facebook-Nutzer weltweit ein neues Feature: den "Entdecker-Feed", bzw. "Explore Feed". Er soll Inhalte liefern, die sonst nicht in der eigenen Timeline gelandet wären. In sechs Ländern macht Facebook dabei einen radikalen Test: Inhalte von Medien und anderen Seiten, denen man folgt, landen nur noch im "Entdecker-Feed". Die Folge in den sechs Ländern: Interaktionen für Medien-Posts brechen zusammen.

  • Statements aus der Branche: “Der Brexit ist für die deutsche Wirtschaft ein Schlag ins Kontor”

    Das knappe mehrheitliche "Ja" der 46,5 Millionen wahlberechtigten Briten hat nicht nur politische Konsequenzen. Das Pfund gibt bis zu 30 Prozent nach und auch der Handel erwartet schwerwiegende Veränderungen. Einige sehen dem Austritt eher gelassen entgegen. Statements aus der Branche

  • Omnicom-Netzwerk: BBDO

    Für dasTop-Image von BBDO, der größten deutschen Kommunikationsagentur, spricht nicht nur Platz 2 (Note 2,1) in strategischer Markenführung, sondern auch der 5. in integrierter Kommunikation (Note 2,4) sowie, deutlich verbessert gegenüber den Vorjahren, der 4. Rang in Effizienz (2,4). Platz 15 (Note 2,3) in Kreativität fällt dagegen etwas ab. Agenturchef Anton Hildmann ist im Ranking der profiliertesten Persönlichkeiten vertreten. Er hat Grund zur Freude: Bei der ungestützten Frage nach der besten Werbeagentur nennen 14,9 Prozent BBDO - Platz 3.

  • Omnicom-Netzwerk: DDB

    DDB ist bei der Frage nach der besten Werbeagentur ebenfalls gut platziert: 9,4 Prozent bedeuten Rang 6. In der Kategorie Kreativität büßt DDB trotz guter Note (2,2) Plätze gegenüber 2007 ein. Effizienz (16., Note 2,6) ist nicht die Domäne der Agentur. Anders sieht es mit zwei dritten Plätzen bei strategischer Markenführung (Note 2,2) und integrierter Kommunikation (2,3) aus. Der Chef-Kreative Amir Kassaei ist mit 6,9 Prozent der Nennungen im Ranking der Top-Persönlichkeiten im Spitzenfeld vertreten.

  • Aimaq Rapp Stolle

    Aimaq Rapp Stolle: Zum ersten Mal in der Untersuchung vertreten, positioniert sich die Agentur bei Kreativität (12., Note 2,2) und strategischer Markenführung (14., Note 2,4) unspektakulär im Mitttelfeld. In den beiden anderen Kategorien landet sie jeweils auf dem letzten Platz mit Noten von 2,9 (Effizienz) und 3 (integrierte Kommunikation).

  • Omnicom-Netzwerk: TBWA

    Die dritte Agentur im Omnicom-Bunde, TBWA, tritt auf der Stelle. Platz 11 bei strategischer Markenführung mit einer leicht verbesserten Note von 2,3 ist die beste Platzierung. Weder bei Kreativität (24., Note 2,6), noch bei Effizienz (25., Note 2,8) und auch nicht bei der integrierten Kommunikation (26., Note 2,9) kann sie im Vergleich zur Konkurrenz punkten. Aber: 5,5 der Befragten halten TBWA für die beste Agentur Deutschlands.

  • Draftfcb

    Draftfcb: Die Agentur kann sich gegenüber der Konkurrenz nicht profilieren und liegt in allen Rankings in der unteren Hälfte: 15. (Note 2,3) in der Sparte Kreativität, 16. (2,6) in Effizienz, 20. (2,5) in strategische Markenführung und 22. (2,8) in integrierte Kommunikation. Man darf gespannt sein, inwieweit die kürzlich erfolgte Wahl von CEO Peter John Mahrenholz zum Präsidenten des Gesamtverbandes der Kommunikationsagenturen GWA die Wahrnehmung der Agentur verändert.

  • Philipp und Keuntje

    Philipp und Keuntje: Eine 1,9 bringt die Agentur in der Kategorie Kreativität auf einen guten 6. Rang. Die anderen Positionen - 23. in Effizienz (Note 2,7), 20. in strategischer Markenführung (2,5) und 17. in integrierter Kommunikation (2,7) - sind unspektakulär.

  • Euro RSCG

    Euro RSCG: Platz 14 in strategische Markenführung mit einer um 0,4 verbesserten Note von 2,4 ist das beste Ergebnis. Der 16. Rang in Effizienz (2,6), der 17. in integrierte Kommunikation (2,7) und der 20. in Kreativität (2,4) bedeuten keinen weiteren Fortschritt.

  • Publicis-Gruppe: Publicis

    Publicis: Insgesamt fällt die Agentur im Ansehen gegenüber 2007 leicht ab. Ein 9. Platz in integrierter Kommunikation (Note 2,5) ist ein Lichtblick. Die gleiche Bewertung bringt Publicis in Kreativität auf Platz 22, während eine 2,4 sie in strategischer Markenführung auf Rang 14 führt. Deutlich verschlechtert hat sich die Bewertung in der Disziplin Effizienz: Eine 2,7 (Vorjahr 2,4) bedeutet Rang 23. 3,7 Prozent der Befragten halten Publicis für die beste Agentur.

Anzeige

Kommunikation

Instagram

Instagram, Podcasts, Vertrauensfrage: So konsumiert Deutschland digitale News

Nachrichten über das Weltgeschehen erreichen junge Menschen in Deutschland inzwischen häufig über soziale Netzwerke wie Instagram. Das heißt aber noch lange nicht, dass diese auch vertrauenswürdiger als klassische Medien sind. Eine aktuelle Studie gibt Einblicke in die digitale Mediennutzung. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Scout 24: Wie geht es weiter mit dem Übernahmekandidaten?

Für Scout 24 lief das Geschäftsjahr 2018 nicht schlecht. Quartal für Quartal stiegen…

Wie US-Amerikaner den stationären Handel harmonischer gestalten

Einzelhändler versuchen, den Kunden für die optimale Ansprache in physische oder digitale Kanäle…

Studien der Woche: Ebit-Ranking, Print-Mailings, Werbemarkt Deutschland

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Anzeige