Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Jobs

  • Corona-Erholung: Wieder mehr Jobangebote in der Werbung

    Bewegung am Arbeitsmarkt in der Werbebranche: Die Zahl der offenen Stellen steigt zweistellig, wie aus der Halbjahresbilanz vom Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft ZAW hervorgeht. Doch der ZAW-Präsident sieht die Branche "noch nicht über den Berg".

  • Phillip Böndel über Ausbildung, Talent und Karriere in Agenturen

    Phillip Böndel, Geschäftsführer Beratung Digital der Düsseldorfer Kreativagentur Butter und Vorstand im GWA, spricht über die Bedeutung der Ausbildung für die Agenturbranche und nennt sich selbst das "beste Beispiel" für eine erfolgreiche Karriere ohne Hochschulabschluss.

  • Umweltschutz und Jobs interessieren EU-Bürger am meisten

    Nichts weniger als einen "europäischen Green Deal" strebt die frisch im Amt bestätigte Chefin der EU-Kommission, Ursula von der Leyen, für ihre Präsidentschaft an. Das sie damit einen Nerv bei vielen europäischen Bürgern trifft, offenbart eine aktuelle Bertelsmann-Studie.

  • Scrum Master, Data Scientist oder Drohnenpilot: Nach diesen Jobs suchen die Deutschen

    Wissen Sie, was ein Scrum Master macht? Nein? Dieses Berufsbild des Projektmanagers der Scrum-Methode ist der Trendjob nach dem die Deutschen derzeit am häufigsten Suchen, gefolgt von Fachinformatiker und Softwareentwickler. Das ergibt eine Analyse von mehr als 800.000 Datensätzen von SEMrush.

  • „m/w/divers“, „m/w/x“: Wie Marken mit diskriminierungsfreien Job-Kampagnen für Vielfalt kämpfen

    In Stellenanzeigen häufen sich die Bezeichnungen „m/w/i“, „m/w/d“, „m/w/inter“, „m/w/x“, „m/w/divers“. Auch Suchanfragen nach diesen Kürzeln nehmen deutlich zu. Arbeitgeber kennen die gesetzliche Lage und passen sich ihr an. Doch wie schaffen es Marken bei ihren Kampagnen nicht zu diskriminieren? Aldi Süd macht es vor – mit einem Außenplakat.

  • Lieber Sein als Schein: Welche Marke bin ich?

    Heute sind wir so frei wie nie, können viele Entscheidungen völlig selbstständig treffen. Aber auch viele Fehler machen. Der Druck steigt. Fragen über Fragen: Was muss ich bei der Auswahl meiner Arbeitgeber beachten? Wie präsentiere ich mich im Internet? Was ist überhaupt ein guter Lebenslauf?

  • Karrierenetzwerk Xing wächst dank Firmenkunden stark. Auch Umsatz, Gewinn, Mitgliederzahlen stimmen

    Xing auf der Überholspur: Das Karrierenetzwerk ist im ersten Halbjahr dieses Jahres weiter gewachsen. Das Unternehmen steigerte von Januar bis Juni seinen Umsatz um 28 Prozent auf 110,5 Millionen Euro, o das Unternehmen. Xing am Montag in Hamburg mit. Allein das Geschäft mit Firmenkunden ist bemerkenswert: Dieses trägt den größten Anteil zum Gesamtplus bei.

  • Zalando und das Ende des Marketings!?

    Das Marketing in Unternehmen, vor allem aber auch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Marketing werden in Zukunft immer öfter mit einem neuen Mitbewerber konfrontiert werden, nämlich der künstlichen Intelligenz. So verkündete etwa Zalando letzte Woche, dass man 250 Stellen im Marketing abbauen werde.

  • Sheryl Sandberg erklärt wie Facebook zum Jobportal wird: “Wir wollen mehr Menschen helfen, Unternehmen aufzubauen”

    Sheryl Sandberg, Geschäftsführerin von Facebook, erklärt im Live-Stream das europaweite Programm zur Förderung digitaler Kompetenzen. Ziel des Programms: Unternehmen in der EU zum Wachstum zu verhelfen und die Menschen mit digitale Kompetenzen auszustatten. Erhofft sich Facebook dadurch einen neuen Markt für die Plattform zu erschließen?

  • Jobs der Zukunft: So arbeiten KI und Mensch in zwanzig Jahren zusammen

    Im Jahr 2037 werden wir ganz selbstverständlich mit Künstlicher Intelligenz (KI) zusammenarbeiten. Mit dieser Entwicklung einher geht auch die Entstehung neuer Jobprofile. Nils Müller, Gründer des Zukunftsforschungsinstituts Trendone, stellt vier Jobs vor.

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Starbucks

Es ist schon ein kulturhistorischer Treppenwitz, dass die weltweit bekannteste Cafékette nicht aus…

Chrzanowski rückt an die Spitze der Schwarz-Gruppe

Die Lidl- und Kaufland-Mutter hat den Termin für den bereits im Vorjahr angekündigten…

Moderne Mitarbeiterführung: Mehr Coach, weniger Chief

Die Herausforderungen an Führungskräfte haben sich radikal geändert. Benjamin Minack beschäftigt sich mit…

Anzeige