Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Industrie 4.0

  • Europa baut Führung bei Industrie 4.0 aus, US-Firmen kämpfen bei IoT mit Kinderkrankheiten

    Europäische Unternehmen vernetzen Maschinen, Anlagen und Produkte deutlich schneller als ihre US-Konkurrenten. Zu diesen und weiteren Ergebnissen kommt eine Studie zum Internet der Dinge von Bain & Company.

  • Großunternehmen und Mittelstand: Sind Sie die Treiber der digitalen Transformation?

    Die Digitalisierung der gewerblichen Wirtschaft in Deutschland ist in gesamtwirtschaftlich wichtigen Teilbereichen vorangekommen. So erreicht Deutschland beim Digitalisierungsgrad seiner gewerblichen Wirtschaft jetzt 54 von 100 möglichen Indexpunkten. Die Prognose der befragten Unternehmen sieht Deutschland in fünf Jahren bei einem Wert von 58 Punkten.

  • Barack Obama zu Gast bei der Hannover-Messe: Hauptkonkurrent USA ist Partnerland

    Bei der weltweit wichtigsten Industriemesse am führenden Industriestandort Deutschland ist ausgerechnet einer der größten Herausforderer, die USA, Partnerland und schickt keinen minderen als Präsident Obama zur Eröffnung. Das zeigt, welchen Stellenwert die Hannover Messe für die USA als größte Volkswirtschaft der Welt hat

  • Forschungsinstitut ZEW: Digitalisierung gefährdet 5 Millionen Jobs in Deutschland

    Künstliche Intelligenz, Roboter, selbstfahrende Autos, Drohnen, 3D-Druck, Sensoren oder Big Data sind die Schlagworte für anstehende Umwälzungen in den Fabriken, Verwaltungen oder im Transportsektor. Das Forschungsinstitut ZEW hat in einer Studie nun herausgefunden, dass 42 Prozent der deutschen Erwerbstätigen in Berufen mit hoher Automatisierungswahrscheinlichkeit arbeiten. Heißt: Rund 18 Millionen Jobs sind gefährdet.

  • Industrie 4.0 verändert Produktentwicklung

    Gut zwei Drittel der deutschen Unternehmen gehen davon aus, dass sich in Zukunft dank Industrie 4.0 die Entwicklungszeiten in der Industrie verkürzen werden. Drei von vier Betrieben sind zudem davon überzeugt, dass künftig Zulieferer und Kunden stärker in Forschung und Entwicklung einbezogen werden.

  • Viernull treibt neue Marketing-Inhalte

    BDI-Präsident Ulrich Grillo ist sich sicher: „Die USA haben vielleicht das eine oder andere Unternehmen, das im Internet die Nase vorn hat. Aber bei der digitalen Steuerung der Industrieproduktion ist Deutschland stark.“ Doch es geht nicht vornehmlich um Steuerung, sondern um revolutionäre neue Produkte und Dienstleistungen. Ohne Marketing wird aber nur die halbe Schubraft erreicht.

  • Industrie 4.0: Deutsche Unternehmen fühlen sich vorbereitet

    Nur sechs von zehn Unternehmen in Deutschland fühlen sich auf Industrie 4.0 gut vorbereitet. Gleichzeitig nehmen 91 Prozent die Digitalisierung der industriellen Produktion als Chance wahr. Im Durchschnitt erwarten deutsche Unternehmen hierdurch eine Produktivitätssteigerung von über 20 Prozent. Jedes zweite Unternehmen in Deutschland geht zudem davon aus, dass branchenfremde Konkurrenz, beispielsweise aus dem IT-Sektor, sein Kerngeschäft angreifen wird.

Anzeige

Kommunikation

Breaking News: Käufliche Liebe kann man kaufen!

Gekaufte Interaktionen sind ein Phänomen, das die gesamte Kommunikationsbranche betrifft. Dass diese Tatsache es noch nicht vollständig ins öffentliche Bewusstsein geschafft hat, zeigt, warum wir für mehr Kompetenz und Transparenz sorgen müssen. Lassen Sie sich kein X für ein U vormachen, schreibt Tobias Spörer von Elbkind Reply. mehr…



Newsticker

Opel stellt sich im Vertrieb und Marketing neu auf

Opel/Vauxhall stellt sich auf wichtigen Posten in Vertrieb und Marketing personell neu auf.…

Autos mit Elektromotor überholen Verbrenner 2030

Die Zukunft des Automobils ist elektrisch, daran kommt kein Autobauer mehr vorbei. Doch…

Miniladen für zwei Millionen Euro: das Basar-Business in Istanbul

Im Großen Basar von Istanbul sollte ein 9,2 Quadratmeter kleiner Laden versteigert werden.…

Anzeige