Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: IBM Smarter Commerce

  • Die neue Macht des Kunden

    Der Kunde ist König – und er weiß das. Im digitalen Zeitalter bestimmt der Konsument, wann und wie er mit einer Firma spricht. Das können Unternehmen sich zu Nutze machen – und sich von ihm sogar Arbeit abnehmen lassen.

  • Wohin mit dem Verpackungsmüll?

    Noch sind die Deutschen zögerlich dabei, Lebensmittel online zu bestellen. Die Branche hofft jedoch auf ein starkes Wachstum. Doch der Erfolg hängt sehr davon ab, ob die Anbieter umweltfreundliche Konzepte bieten können.

  • Wie lange geben wir noch den Ton an?

    Künstliche Intelligenz ist schon lange kein Mythos mehr: Computer werden immer schlauer. Noch gibt zwar der Mensch den Ton an – aber was, wenn Roboter und Maschinen sich irgendwann gegen uns richten?

  • Jetzt wird verkauft

    Es ist so weit: Digitale Poster heizen den Abverkauf nicht nur nah am Point of Sale kräftig an. Passanten kaufen das Produkt jetzt auch direkt unterwegs ein.

  • Vor Halbwissen wird gewarnt

    Dank digitaler Technik und globaler Vernetzung gibt es heute so viele Daten wie nie. Zwischen Big Data und Do-it-yourself-Erhebungen einerseits und dem Anspruch an Qualität, Repräsentativität und Aussagekraft von Studien andererseits muss die professionelle Marktforschung ihren Platz behaupten.

  • Die virtuelle Verführung kennt keine Grenzen

    Die analoge Welt ist schon lange nicht mehr genug: Her mit Augmented Reality. Was die Branche als nächsten großen Hype handelt, birgt tatsächlich riesige Potenziale – für Unternehmen und Nutzer gleichermaßen.

  • Schöne neue Einkaufswelt

    Extrem aggressive TV-Werbung und unbändiges Wachstum: Zalandos rapider Aufstieg zur Marktmacht schockt den Handel. Der hofft auf die Hilfe von Smartphones und Tablets, die die reale mit der virtuellen Welt verbinden.

  • Schuster, bleib nicht bei Deinen Leisten!

    Deichmann hat schon viele Krisen überstanden: Zwei Kriege, drei Reiche – all das konnte den Schuhfabrikanten nicht aus dem Tritt bringen. Die größte Herausforderung trifft ihn allerdings erst jetzt. Sie heißt: Zalando.

  • Bummeln in der digitalen Auto-Boutique

    Die digitale Welt hält auch im klassischen Autohaus Einzug. An die Stelle dieser sollen bei Audi in den Metropolen nun Showrooms locken. Und zwar nicht im Industriegebiet, sondern mitten im Shopping-Getümmel.

  • … und am Ende verschwindet der Fahrer

    Die Revolution im städtischen Verkehr hat begonnen. Im Jahr 2030 wird sich das Auto technologisch stark weiterentwickelt haben. Es wird mitdenken – und am Ende wird es wohlmöglich keinen Fahrer mehr brauchen.

Anzeige

Kommunikation

Breaking News: Käufliche Liebe kann man kaufen!

Gekaufte Interaktionen sind ein Phänomen, das die gesamte Kommunikationsbranche betrifft. Dass diese Tatsache es noch nicht vollständig ins öffentliche Bewusstsein geschafft hat, zeigt, warum wir für mehr Kompetenz und Transparenz sorgen müssen. Lassen Sie sich kein X für ein U vormachen, schreibt Tobias Spörer von Elbkind Reply. mehr…



Newsticker

Carsten Horn wird neuer Chef bei Nordsee

Die Fisch-Restaurantkette Nordsee bekommt einen neuen Geschäftsführer. Carsten Horn, bis Ende 2019 noch…

Werbung: Diese Marken und Branchen geben am meisten aus

In dieser Woche haben mehrere Marktforschungsinstitute und Agenturen Zahlen zum Werbemarkt 2019 und…

“Klima-Extreme” Greta und Trump bieten Chance für Konzerne

Nachhaltigkeit war lange Zeit ein kompliziertes Marketingthema mit hohem Fehlerrisiko. Inzwischen ist es…

Anzeige