Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Fußball

  • Markenarbeit beim BVB: mit Fan-Zentrierung zu B2B-Erlösen

    BVB

    Borussia Dortmund lebt als einer der mitgliederstärksten Fußballclubs der Welt von seinen Fans und deren Emotionen. Das spiegelt sich auch in der Vermarktung des Bundesligisten wider. Doch wie vereint der BVB sein fanzentriertes Leistungsversprechen „Echte Liebe“ mit Erlössteigerungen in der Vermarktung?

  • Erst Vodafone, bald Telekom: 5G in der Bundesliga

    5G in der Bundesliga

    Der FC Bayern München ist mit seinem Partner und Anteilseigner Deutsche Telekom eine weitere Kooperation eingegangen: In der Allianz Arena soll künftig der Mobilfunkstandard 5G verfügbar sein. Bereits vor kurzem hatte Wettbewerber Vodafone ein 5G-Pilotprojekt beim VfL Wolfsburg gestartet.

  • Von Cosmos Direct bis Knoppers: Die Bundesliga-Werber bei Sky

    Bundesliga

    Am Wochenende startet die Bundesliga in die Saison 2019/20. Viele Unternehmen nutzen den Profifußball wieder als Werbeplattform, der größte Live-Rechtehalter Sky steigerte sogar seine Vermarktungserlöse. Doch Sky bekommt Konkurrenz vom Streamingdienst Dazn, der erstmals Live-Spiele der Bundesliga zeigt.

  • Die größten Partner und Sponsoren in der 2. Bundesliga

    Seit dem vergangenen Wochenende rollt auch in der 2. Bundesliga wieder der Ball. Im zweiten Teil zum Saisonstart der drei deutschen Profifußball-Ligen hat absatzwirtschaft einen Blick auf die Sponsorenlandschaft der zweithöchsten Spielklasse geworfen.

  • BVB-Chef Cramer im Interview: ein Zwischenfazit zur virtuellen Werbung im Profifußball

    Borussia Dortmund hat in der Saison 2018/19 als einziger Fußballbundesligist bei jedem Heimspiel virtuelle Werbung vermarktet. Im Interview* zieht BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer ein Fazit zum Premieren-Jahr und erklärt, wie viel Potenzial er in der Technik noch sieht.

  • Redaktionsliebling: Nike lässt ein Phantom teuflisch gut kicken

    Nike Football hat ein actiongeladenes Video erstellt, um seine Fußballschuhlinie „Phantom“ zu promoten. Während der WM schien Nike in der Außenwahrnehmung nicht präsent zu sein. Dafür jetzt umso mehr: Die Arbeit von Wieden + Kennedy zeigt, wie sich Spieler durch teuflische Besessenheit einen Namen machen können.

  • „Das Thema Rassismus ist zu weit von Astra entfernt und zu sensibel“: Astra stoppt „Kiezmische”-Kampagne

    Ein Plakat von Astra auf St. Pauli hat für Diskussionen gesorgt. Der Vorwurf: Rassismus. Der von der Biermarke gesponserte Fußballklub St. Pauli distanzierte sich von der Kampagne und nun zog der Mutterkonzern Carlsberg die Reißleine. Die gesamte Kampagne für das „Kiezmische”-Getränk wird gestoppt.

  • Digitales Stadionerlebnis – Was muss das Stadion der Zukunft können?

    Mit der rasant wachsenden Vermarktung und Kommerzialisierung des Sports hat die technologische Entwicklung der Stadien und Sportarenen in den letzten Jahren kaum Schritt halten können. Besucher bemängeln immer wieder, dass es nur wenig technologische Hilfestellung bei der Befriedigung einfachster Bedürfnisse gibt, während und nach den Spielen. Was also tun? Das gesamte Stadionsystem umrüsten.

  • Wer steht noch zu Özil? „Özil wird in den kommenden Wochen in Kampagnen von Adidas Football präsent sein“

    Er bleibt im Fokus: Das Theater um Özil nimmt kein Ende. Einige Werbepartner distanzieren sich vom Testimonial Mesut Özil. Vodafone, kein Sponsor, aber Partner für einen Werbespot, sagte die Ausstrahlung eines bereits abgedrehten Werbevideos mit Mesut Özil ab. Das Verhältnis zu Mercedes ist nach Özils Seitenhieb belastet. Wer hält ihm nun noch die Treue?

  • Ein Lichtblick für alle Influencer? „Lieber Verband, nicht alles was glänzt ist Gold“: Cathy Hummels geht gegen Abmahnwelle vor

    Können Influencer nun durch Cathy Hummels doch noch auf Gerechtigkeit hoffen? Gibt es bald klare Regeln in Sachen Werbekennzeichnung? Hummels wurde vom Verband Sozialer Wettbewerb verklagt, weil sie 15 Postings nicht als Werbung gekennzeichnet hatte. Laut ihrem Anwalt erhielt die 30-jährige Ehefrau von Fußballprofi Mats Hummels für diese Beiträge keinerlei Gegenleistung.

Anzeige

Digital

Corona macht Bezahlen, Pakete und Essen annehmen kontaktlos

Egal ob im Supermarkt, in der Apotheke, beim Bäcker oder an der eigenen Haustür: Aus Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus lassen immer mehr Verbraucher ihr Bargeld im Portemonnaie und bezahlen kontaktlos. Auch die Paketbranche setzt verstärkt auf kontaktlose Empfangsbestätigung. mehr…



Newsticker

Wie die Konjunktur nach der Krise angekurbelt werden kann

Es ist eine beispiellose Krise. Die Folgen des Coronavirus legen weite Teile des…

ProSiebenSat.1-Chef Conze geht – Beaujean übernimmt

Lokales und Live-Inhalte: Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 setzt noch entschiedener auf Entertainment. Das heftige…

Verbraucher sollen Recht auf Reparatur bekommen

Die EU-Kommission will die Tech-Wirtschaft zu mehr Nachhaltigkeit bewegen und damit den riesigen…

Anzeige