Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Fashion

  • Neue Markenidentität, neues Logo: Die Transformation der Marke Desigual

    Desigual hat sich im Jahr 2015 einem radikalen Transformationsplan verschrieben. Die Herausforderung der spanischen Modemarke: Alles zu ändern, damit sie immer wieder sie selbst sein kann. Der nächste Meilenstein auf diesem Weg ist eine neue Markenidentität. Wird Desigual so den Turnaround schaffen?

  • Risiko „Islamic Fashion“: Die Modeindustrie hadert mit dem Nahen Osten

    Tommy Hilfiger und Mango haben erfolgreich Ramadan-Kollektionen für Kunden aus dem Nahen Osten auf den Markt gebracht. Der Sportartikelhersteller Decathlon muss ein Jogging-Kopftuch zurückrufen. Islamic Fashion verspricht Milliardenumsätze, aber Designer gehen auch Risiken ein. Sie wagen sich an die Grenzen religiöser und gesellschaftlicher Akzeptanz.

  • Fast Fashion – Modefirmen werdet lauter und schneller!

    Kaufen, tragen, weg damit – die Deutschen kaufen immer mehr günstige Kleidung und nutzen sie immer kürzer. Unter den Modeunternehmen ist ein neuer Preiskampf entfacht. Sie müssen deutlich schneller und immer mehr Ware auf den Markt bringen. Marketingkampagnen werden lauter und aggressiver.

  • Top-Studie: Apple User sind die Fashion Victims unter den Smartphone-Nutzern

    Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Ergebnisse der vergangenen Woche.

  • Top-Studie: Beim Fashionkauf im Web sind Münchner die Trendsetter

    Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Ergebnisse der vergangenen Woche.

  • Top-Studie: E-Mobilität könnte die Hälfte der vom Dieselverbot bedrohten Arbeitsplätze ersetzen

    Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Ergebnisse der vergangenen Woche.

  • Vier Erfolgsfaktoren für Onlineshop-Betreiber im Fashionbereich

    Der regelmäßig erhobene Online Fashion Report der Onlinemarketing-Agentur AnalyticaA, der die Daten von aktuell 44 Online-Fashionstores auswertet, zeigt hier für das zweite Quartal 2017 Überraschendes. Und nennt vier Maßnahmen, die Onlineshops noch erfolgreicher machen.

  • München ist die digitale Fashion-Hauptstadt Deutschlands

    De aktuellen Zahlen des repräsentativen Online Fashion Geo Reports für das erste Quartal 2017 von AnalyticaA zeigen, wo Modehändler mit Geo-Targeting neue Kunden finden können. „Es gibt deutliche regionale Unterschiede“, weiß Thomas Less, Berater und Datenspezialist der Onlinemarketing-Agentur. „Die meisten Besucher von Fashion-Shops im Internet kommen aus Nordrhein-Westfalen und Bayern.“

  • Amazon bringt die Fashion-Welt mit Kleider-Box ins Schwitzen – müssen sich Zalando & Co. fürchten?

    In den USA beglückt der Versandgigant gerade seine fashionbegeisterten Kunden mit einem neuen Service: der Prime Wardrobe", die Kleidung nach Hause liefert und bei Nichtgefallen wieder abholt – alles „for free“ versteht sich. Wie gefährlich könnte dieser neue Service für die Fashionwelt werden?

  • Gewinne, Gewinne, Gewinne: Perwoll, Adidas und Co. setzten bei der Fashion Week auf Spiele und Influencer

    Mittlerweile ist sie zu einer wahren Institution in der internationalen Modeszene geworden, die Mercedes Benz Fashion Week in Berlin. Auch in diesem Frühjahr tummelte sich die gesamte Fashion-Prominenz wieder in der Hauptstadt auf diversen Modeschauen und Events. Kein Wunder also, dass immer mehr Unternehmen den Reiz der Modewoche für sich erkannt haben. Eine zunehmend wichtige Rolle im Strategiemix vieler Marken spielt dabei der Einsatz von Influencern.

12

Anzeige

Kommunikation

E-Scooter-Selbstversuch: Gegen den Strom

Seit letztem Wochenende haben die Verleiher von elektrischen Tretrollern die Betriebserlaubnis erhalten und fluten München, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Berlin. Bei den Fahrern führt die Nutzung mitunter zum Verlust von Kinderstube und gesundem Menschenverstand. Eine Selbsterkenntnis. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Daimler will bis 2025 jedes vierte Auto online verkaufen

Das Ende des klassischen Autohauses wird schon seit Jahren beschworen. Auch Daimlers Vertriebschefin…

Deutschland, Carsharing-Land?

Drivy, Flinkster, Share Now: In Deutschland tummelt sich eine mittlerweile fast schon unüberschaubare…

Otto Now steigt mit anderem Ansatz in den E-Scooter-Markt ein

Die Sharing-Tochter des Hamburger Handelskonzerns verleiht ab August bundesweit Elektroroller. Anders als bei…

Anzeige