Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Einkauf

  • Weihnachtszeit ist Shoppingzeit: Deutsche planen Einkauf von Geschenken für 17 Mrd. Euro

    Der Einzelhandel kann erwartungsvoll auf die Feiertage blicken: Laut Deloitte Christmas Survey planen die Bundesbürger dieses Jahr mehr für Weihnachten auszugeben. Für Geschenke erhöht sich nach Erhebung des Surveys das Budget pro Haushalt um fast 2,5 Prozent auf 256 Euro. Bei rund 40 Millionen Haushalten kann der Einzelhandel auf Festtagsumsätze von rund 17 Milliarden Euro hoffen

  • Hybride Kunden als Chance: Offensive statt Resignation

    Hybrides oder multioptionales Kundenverhalten wird oftmals beklagt. Der Kunde sei nicht mehr analysierbar, planbar und steuerbar heißt es resigniert. Diese Auffassung kommt einer Kapitulation gleich und ist unambitioniert, sagt Wirtschaftspsychologe Florian Becker. Er plädiert für ein offensives Herangehen: Kunden die sich multioptional verhalten, sind gerade die interessanten, es sind gerade diejenigen, die am besten beeinflussbar sind, die nicht in starren Gewohnheiten gefangen sind und die nicht jede Entscheidung aufwändig optimieren.

  • Smartphone-Nutzung beim Einkaufsbummel ist unverzichtbar

    Die meisten deutschen Verbraucher verwenden ihr Smartphone und Tablet immer öfter zur Produktrecherche und für Preisvergleiche direkt im Ladengeschäft. 72 Prozent lassen ihr Kaufverhalten durch die mobilen Alleskönner gravierend beeinflussen. Bereits ein Drittel der Verbraucher gibt an, Smartphones für Bezahlvorgänge nutzen zu wollen. Diese Ergebnisse gehen aus der Studie „Connected Commerce 2015“ der Digitalagentur DigitasLBi hervor

  • Die Studien der Woche: Kreditkarten, Konjunktursorgen, steigender Einkaufskomfort und Marketing-IT

    Jede Woche werden neue Studien veröffentlicht, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Forschungsergebnisse der vergangenen Woche

  • Das Märchen vom Schuh-Tick: Kleidung ist für Frauen wichtiger

    Das Vorurteil, dass Frauen am liebsten Schuhe kaufen, gerät ins Wanken: Gerade einmal vier Prozent von ihnen würden ein Shoppingbudget von 500 Euro am ehesten für Stiefel, Pumps, High Heels und Co. ausgeben. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Multichannel-Versandhändlers QVC, durchgeführt vom internationalen Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov.

  • Studie “Lokale Welten”: Einzelhandel hat einen guten Ruf

    Das unmittelbare Wohnumfeld ist die dominierende Konsumwelt der Bevölkerung ab 16 Jahren in Deutschland. Auch im Zeitalter des fortschreitenden E-Commerce halten 85 Prozent der Menschen die Einkaufsmöglichkeiten in ihrem Umfeld für gut oder sehr gut. Fast jeder Zweite sieht in den letzten Jahren sogar eine Verbesserung. Dies belegt die repräsentative Studie "Lokale Welten"

  • Nachhause-Bestellung vs. Einkaufsbummel: Modehäuser setzen auf Multichannel-Strategie

    Unzählige Modehäuser bekommen den Wettbewerb mit Online-Händlern stark zu spüren. Günstige Preise, mehr Produktauswahl und bequeme Nachhause-Bestellung verführen Verbraucher zum Shoppen im Internet anstatt zum Einkaufsbummel in der Innenstadt. Ein eigener Online-Shop ist jedoch nicht für jedes Unternehmen der Königsweg. Es gibt noch andere Wege, die einzigartigen Stärken des Ladengeschäfts auszuspielen

  • Trendforscher Stale Økland: “30 Prozent der Läden im stationären Handel werden bis 2020 schließen”

    Kunden ist es egal, wo sie einkaufen - das Kauferlebnis zählt, sagt Stale Økland. Der norwegische Trendforscher, Buchautor und Soziologe sieht sogar Sättigungserscheinungen im E-Commerce. Im Interview mit absatzwirtschaft erklärt er, warum der stationäre Handel trotzdem kämpfen muss – und wie.

  • So beeinflusst der Faktor Zeit das Verbraucherverhalten

    Grundsätzlich nimmt die investierte Zeit für Käufe zu. 49 Prozent der Europäer stöbern für ihre Käufe ausführlicher im Internet. Die im stationären Handel verbrachte Zeit nimmt dagegen weiter ab. Zu diesem Ergebnis kommt das Europa Konsumbarometer 2015, eine repräsentative Verbraucherbefragung im Auftrag der Commerz Finanz GmbH.

  • Tauschen, Teilen, Leihen – welche Kaufpraktiken liegen im Trend?

    Nach Meinung der Europäer nehmen die Neukäufe im Internet weiter stark zu. Deutsche Verbraucher shoppen besonders gerne online. 78 Prozent tätigen genauso viele oder mehr Neukäufe im Internet wie vor fünf Jahren. Der stationäre Handel verliert dagegen an Bedeutung. Zu diesem Ergebnis kommt das Europa Konsumbarometer 2015.

Anzeige

Kommunikation

Bruno Kollhorst

TK-Marketer Kollhorst: “Wir haben keine Kernzielgruppe”

Die Techniker Krankenkasse (TK) lässt ihre Azubis auf Snapchat agieren, entwickelt Alexa Skills und setzt auf E-Sports-Sponsoring. Im Interview spricht Bruno Kollhorst, Leiter Werbung und HR-Marketing, über innovatives Marketing im digitalen Wandel. mehr…



Newsticker

Peugeot Deutschland wechselt Geschäftsführer

Das Stühlerücken bei Peugeot Deutschland geht weiter: Haico van der Luyt wird zum…

Entwickelt das Marketing an den Konsumenten vorbei?

Der Marke "Made in Germany" könnte eine Zukunft als Ladenhüter bevorstehen. Diese provokante…

BGH: Werbung mit “Öko-Test”-Label nur für getestete Produkte

Wo "Öko-Test" drauf steht, muss auch ein Test gewesen sein - ohne Lizenz…

Anzeige