Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Editorial

  • Editorial zur absatzwirtschaft 11/2016: Ein Geschäftsmodell zerlegt sich selbst

    Lange Zeit waren Geldanlagen in unseren großen Kreditinstituten im Wortsinn eine sichere Bank. Das Konto bei einem der führenden Geldhäuser galt für Unternehmer wie Privatpersonen als Visitenkarte ihrer Wirtschaftskraft, der Ruf dieser Banken schien beinahe unerschütterlich. Doch seit der Lehman-Pleite regieren Unruhe und Verunsicherung die Finanzmärkte. In der aktuellen Titelgeschichte geht es um das Bankengeschäft und den Aufstieg und Fall von Fintechs.

  • Editorial zur absatzwirtschaft 06/2016: Der Werbe-Muffel als Business-Modell

    Die digitale Disruption produziert ohne Ende Erfolgs- und Schreckensnachrichten, und oft ist ein und dieselbe Meldung beides – es kommt nur auf den Standpunkt an. So auch kürzlich, als auf einer Tech-Konferenz in New York bekannt wurde, dass bereits 500 Millionen Internet-Nutzer den Werbe-Abschalter Adblock Plus auf ihre Computer heruntergeladen haben. In der neuen absatzwirtschaft geht es genau um dieses Massen-Phänomen

  • Editorial zur absatzwirtschaft 05/2016: Das Digital-Paradoxon

    Bereits seit rund eineinhalb Jahrzehnten hängt das Internet wie ein Damoklesschwert über dem stationären Einzelhandel. In unserer neuen Ausgabe beschäftigen wir uns mit diesem Paradoxon und der Zukunft des Einzelhandels.

  • Warenwert und wahrer Wert – warum alles seinen Preis hat

    Es war einmal der Preis ... Mit diesen Worten könnte die Titelgeschichte der neuen absatzwirtschaft beginnen, denn sie handelt von dem, was mal war: dem Fixpreis oder wenigstens der unverbindlichen Preisempfehlung. Das Digitalzeitalter ist drauf und dran, mit dieser Selbstverständlichkeit unseres analogen Vorlebens aufzuräumen.

  • Medien als Marken: Wer kopiert, verliert

    Medien sind ein Marktplatz, auf dem um Werbungtreibende und Agenturen gerungen wird. Zahlreiche Ratgeber versuchen, die Auftraggeber von ihrem jeweiligen Media-Mix-Modell zu überzeugen, obwohl dessen Agenda oft genug rein egoistischen Interessen folgt. Die neue Printausgabe von absatzwirtschaft bietet eine umfassende Analyse der Medienszene und erläutert die Trends 2016.

  • “Marketing muss wieder zu einer integrierten Disziplin werden”

    Ganzheitlichkeit und Integration gehören wahrscheinlich zu den strapaziertesten Vokabeln in der derzeitigen Debatte um die Führung von Unternehmen. Aber ungeachtet dessen entstehen mehr Silos denn je. In unserer Titelstrecke kommen Personaler sowie Markenexperten, Werber und Marketingentscheider zu Wort. Fazit: Dieser Weg wird kein leichter sein.

  • Germanwings und Lufthansa: Wenn Marken Trauer tragen

    Selbstmord aus Angst vor dem Tod – diese Floskel wird im Business oft bemüht, wenn es um gut gemeinte Abwehrmaßnahmen geht, die den eigenen Niedergang tatsächlich eher beschleunigen. Am 24. März dieses Jahres hat kollektive Angst vor dem Tod einen folgenreichen Selbstmord auf tragische Weise erst möglich gemacht:

12

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Agentur-Kunde-Beziehung: mehr Diversity, jetzt!

Noch fehlt in der Agentur-Kunde-Beziehung an vielen Stellen die Konsequenz, Diversität nachhaltig umzusetzen.…

Pragmatisch an die Spitze: die neue Chefin von Lufthansa Cargo

In der Corona-Pandemie ist Luftfracht zum einzigen Gewinnbringer der Lufthansa-Gruppe geworden. Für den…

Investments: Nachhaltigkeit als “fantastisches Werbeversprechen”

Grüne Geldanlagen sind beliebt wie nie. Doch wie können Verbraucher sicher sein, dass…

Anzeige