„Besser nicht größenwahnsinnig werden“: OMR-Festival-Chef Westermeyer zieht Bilanz