Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: DSGVO

  • Das Aus der Third-Party-Cookies als Chance fürs Marketing

    Cookies von Drittanbietern stehen vor dem Aus. Für Marken ist das eine Chance, ihre Kundenerlebnisse grundlegend zu überdenken und auf eine tiefergehende, wirklich personalisierte Customer Experience umzustellen. Warum das so ist, erklärt Adobe-Manager Matt Skinner.

  • Tracking: Wann dürfen Marketing-Cookies gesetzt werden?

    In der medialen und politischen Landschaft, genauso wie bei vielen Internetnutzern im beruflichen oder privaten Umfeld werden die berühmt-berüchtigten "Cookie-Banner" zunehmend genervt diskutiert. Der Sinn dieser Banner kann mit guten Gründen in Zweifel gezogen werden. Eine juristische Einordnung.

  • So wollen Datenschützer Cookie-Banner überflüssig machen

    Seit dem Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind umfangreiche und teils schwer lesbare Cookie-Hinweise allgegenwärtig. Datenschützer um Max Schrems haben nun ein Zustimmungskonzept vorgelegt, das ohne Cookie-Banner auskommt.

  • Cookie-Banner: Datenschützer starten Beschwerdewelle

    Seit dem Start der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) vor drei Jahren sind sie im Netz allgegenwärtig: Cookie-Banner, mit denen die Betreiber eine Zustimmung zum Datensammeln einfordern. Datenschützer meinen, dass diese Anfragen manipulativ sind – und wollen dagegen vorgehen.

  • BGH: Zustimmung zu Cookies darf nicht voreingestellt sein

    Aktiv zustimmen oder nur nicht widersprechen? Für das Setzen von Cookies im Internet hat der BGH eine Unklarheit zwischen dem deutschen und dem europäischen Gesetzestext ausgeräumt. Das Urteil hat Auswirkungen auf die Werbewirtschaft.

  • China entdeckt die Privatsphäre – warum das wichtig ist

    2019 kann als das Jahr angesehen werden, in dem die chinesische Bevölkerung ihre Privatsphäre entdeckte. Bürger greifen Unternehmen massiv an, die ihre Daten missbrauchen. Die Politik unterstützt sie dabei auch mit neuen Gesetzen.

  • Ein Jahr DSGVO: Viel Arbeit – und viele offene Fragen

    Die größte Aufregung rund um die Datenschutzgrundverordnung hat sich nach einem Jahr gelegt. Es gibt inzwischen viel Lob - aber auch weiterhin Kritik. In jedem Fall lässt die "Zeitenwende im Datenschutz" die Arbeit für alle nicht ausgehen.

  • Das lässt sich der Riese nicht gefallen: Google legt Widerspruch gegen 50 Millionen Euro Bußgeld ein

    Frankreich bittet Google zur Kasse und es geht um keine kleine Summe: 50 Millionen Euro soll der US-Konzern wegen Verstößen gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zahlen. Doch Google geht in Berufung, auch weil man über die Folgen der Entscheidung seitens der französischen Datenschutz-Behörde CNIL insgesamt besorgt ist. Konsequenzen würden auch Inhalte-Autoren und Tech-Unternehmen tragen, hieß es.

  • Google muss in Frankreich 50 Millionen Euro Strafe wegen DSGVO-Verstößen zahlen

    Frankreich bittet Google zur Kasse: Wegen Verstößen gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) muss der Konzern 50 Millionen Euro Strafe zahlen. Angestoßen hatte das Verfahren Max Schrems. Der Facebook-Kritiker sieht in der Strafe ein wichtiges Signal der Behörden.

  • Top-Studie: Mails und Newsletter – jedes fünfte Unternehmen riskiert Millionenstrafe

    Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Ergebnisse der vergangenen Woche.

Anzeige

Studien

Stadtflucht in Deutschland: Jeden Achten zieht es raus

Hohe Mieten, wenig Platz und die Erfahrung der Corona-Pandemie: Vielen Menschen haben entwöhnen sich offenbar vom Leben in den großen Städten und wollen diese verlassen, wie eine aktuelle Umfrage des Ifo-Instituts zeigt. mehr…


 

Newsticker

Wie Marken von Social Commerce profitieren können

Social-Media-Plattformen experimentieren immer mehr mit neuen Vertriebsmöglichkeiten. Viele Maßnahmen sprechen dabei für einen…

“Electric only” – Mercedes verabschiedet den Verbrennungsmotor

Mit dem Verbrennungsmotor verdient der Autokonzern Daimler zurzeit mit Abstand am meisten Geld.…

Nach Streit um Ausrichtung: Dr. Oetker wird aufgesplittet

Seit Jahren gibt es Gerüchte um eine Aufsplittung, Streitereien unter den Erben von…

Anzeige