„In Sicherheit“: Facebook will Feature öfter verwenden