Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Digitalisierung

  • Deutschlands Digitalstädte: Köln, Hamburg, München liegen vorn, Berlin abgeschlagen

    Köln, Hamburg und München sind die Städte, die der Digitalisierung besonders gerecht werden. Das hat eine Untersuchung der Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers ergeben. Damit sind die Metropolen für Bürger aber auch vor allem für Unternehmen und Start-ups besonders attraktiv. Berlin liegt im Ranking abgeschlagen.

  • Unternehmen müssen der Digitalisierung mehr Bedeutung verleihen

    Die Studie "Überlebensstrategie Digital Leadership" von Deloitte Digital und Heads! zeigt, dass viele Unternehmen bei der digitalen Transformation Nachholbedarf haben. Firmen, die langfristig erfolgreich bleiben wollen, müssen sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen. Sie brauchen einen "Digital Leader" zur Steuerung des Wandels.

  • „Smart Home“ wird wesentlicher Faktor der Baukonjunktur

    In wenigen Jahren wird der Markt für intelligente Haussteuerung (Smart Home) rasant wachsen, zeigt eine Studie. Im Jahr 2030 dürfte ungefähr jedes dritte neu gebaute oder renovierte Haus über automatisierte und vernetzte Elektronik, Heizung oder Lüftung verfügen – im Vergleich zu heute wäre dies eine Verzehnfachung.

  • Deutschlands Kernbranchen fürchten Verlust der Kundenbeziehung durch die Digitalisierung

    Die deutsche Industrie fürchtet, angesichts der Digitalisierung den Kontakt zu ihren Kunden zu verlieren. Vor allem die Konkurrenz durch große Plattformbetreiber wie Google oder Über macht Unternehmen zu schaffen. Das hat eine Studie des Wirtschaftsmagazins Capital gemeinsam mit Infront Consulting ergeben.

  • Digitales Zeitalter: Jede zweite Marke erfindet sich neu

    Es kommt Bewegung in die Markenführung: Vor dem Hintergrund der Digitalisierung überarbeiten 50 Prozent der Unternehmen ihr Geschäftsmodell und knapp 60 Prozent ihr Produktangebot. Aus Markensicht besonders bemerkenswert: Jede zweite Marke entwickelt derzeit ihre langfristige Vision und Mission weiter – und noch jede vierte definiert sogar ihre Markenwerte neu.

  • Nerds gesucht: Diese Berufe haben 2015 gute Aussichten

    Digitalen Talenten gehört die Zukunft. Weil reale und virtuelle Welten immer stärker verschmelzen, herrscht auf Unternehmensseite ein Mangel an Fachkräften, die sich der Transformation annehmen. absatzwirtschaft zeigt, welche Berufe 2015 gute Aussichten haben.

  • Hohe Kundenerwartungen an digitale Services

    Verbraucher sind in ihrer digitalen Transformation weiter als Unternehmen, sagt Andreas Klug, Marketing-Vorstand des Technologieanbieters ITyX. Im Interview mit absatzwirtschaft erklärt er, wie und warum deutsche Unternehmen ihre Service-Ökonomie kundenfreundlicher gestalten sollten.

  • Digitalisierung schafft positive Grundstimmung statt Euphorie

    Mehr als vier von fünf Bundesbürgern sind der Ansicht, die Digitalisierung verändere Wirtschaft und Gesellschaft mindestens so stark wie die industrielle Revolution im 19. Jahrhundert. Jeweils mehr als 70 Prozent halten Arbeitsplätze in traditionellen Branchen für gefährdet

  • Was die Markteinführung digitaler Dienstleistungs-Innovationen erfolgreich macht

    Bieten Unternehmen den Verbrauchern im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) neue Dienstleistungen an, reicht eine digitale Strategie bei der Markteinführung nicht aus. Auch eine digitale Mentalität muss in der Unternehmenskultur verankert werden.

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Cocooning und Projektgeschäft: Occhio wächst während Corona

Der Leuchtenhersteller Occhio legt beim Umsatz seit Jahren kräftig zu. Trends wie Cocooning…

Studien der Woche: New Work, Gen Z, Bundesliga, Mittelstand

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Hamstern gegen die Ohnmacht: psychologisch klar, aber unnötig

Kaum steigen die Corona-Zahlen, gibt es auch wieder erste Bilder von leeren Toilettenpapier-Regalen…

Anzeige