Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Diesel

  • Es kann auch gern ein E-Auto sein: Das sind die Mobilitätsbedürfnisse der jungen Generation

    Für die Generation der Millennials hat das Auto nach wie vor eine große Bedeutung, aber gegenüber neuen Konzepten von Mobilität sind die jungen Menschen aufgeschlossener, als die ältere Generation. Und was halten die jungen Wilden von alternativen Antrieben, Diesel und Sharing-Diensten?

  • Der moderne Diesel kämpft mit Negativ-Presse: Ist er besser als der Ruf?

    Abgasmanipulationen und drohende Innenstadtfahrverbote haben in den letzten Monaten gründlich dafür gesorgt, dass Diesel-Antriebe Kundenvertrauen eingebüßt haben. Dabei sollte klar sein, dass diese Negativ-Presse für den Diesel von gestern gilt, nicht aber für den von morgen.

  • Kurz vor der IAA: Sind die Zeiten der stabilen Automärkte vorbei?

    Der weltweite Automarkt wird auch im Jahr 2017 ein spürbares Wachstum von 2,6 Prozent zeigen und auf 85,3 Millionen Pkw-Verkäufe anwachsen. Negative Effekte wie der Brexit und Rückgang des englischen Automarkts oder der leichte Rückgang in USA werden durch deutliche positive Impulse in anderen Märkten klar überkompensiert. Doch die Branche und somit auch die IAA stecken in einer Vertrauenskrise.

  • Schont “Auto”kanzlerin Merkel weiter die Konzerne und ist die Luft in Städten wirklich gut genug?

    Die von der EU aus Gründen des Gesundheitsschutzes festgelegten Grenzwerte für den Luftschadstoff N02 (Stickstoffoxid) ist zwar in Deutschland seit Jahren rückläufig, doch in vielen Städten werden seit Jahren die Werte auch überschritten. Diesel-Fahrzeuge tragen einen großen Anteil an der zu hohen Luftbelastung mit NO2. Diese Woche gab es einige Beschlüsse zu dem Thema beim Kommunal-Gipfel im Kanzleramt.

  • Dieselskandal hat massive Auswirkungen: Deutsche stellen Autokauf zurück und blicken ins Ausland

    Zwei von fünf Deutschen sind durch die aktuelle Debatte in ihrem Vertrauen in die deutsche Automobilindustrie verunsichert. Das Kaufverhalten ändert sich.

  • Druck der Politik auf die Autoindustrie: Dobrindt verliert trotzdem das Vertrauen

    Kurz vor dem "Dieselgipfel" von Bundesregierung und Industrie erhöht die Politik massiv den Druck auf die deutschen Autohersteller. Doch das Vertrauen in den Verkehrsminister ist auch angeknackst.

  • Autoexperten nehmen Konzerne in Schutz: “Der Kartellvorwurf ist abenteuerlich”

    Die geheimen Gesprächsrunden großer deutscher Automobilkonzerne sind diese Woche Thema. Der Spiegel berichtet über eine Zusammenarbeit, die einem Kartell gleichkommt. Es geht um illegale Wettbewerbsverzerrung und der Kartellbildung. Doch was steckt wirklich hinter den Absprachen und wem hätten sie genutzt? Zwei Experten schätzen für uns die Lage ein und sind sich einig: Ohne konkretere Beweise, hätte sich der Spiegel besser noch zurückgehalten.

  • Diesel-Wolke verdüstert Daimlers Hauptversammlung

    Ein möglicher Diesel-Skandal auch bei Daimler? Die Frage nach möglichen Manipulationen von Abgaswerten bei Fahrzeugen des Stuttgarter Autobauers trieb die Aktionäre des Autobauers bei der Hauptversammlung am Mittwoch in Berlin um.

  • Trotz Dieselgate: Deutsche kaufen Neuwagen mit immer mehr PS

    Die Neuwagen in Deutschland brechen alle bisherigen PS-Rekordwerte. So hatte erstmal in der Geschichte der Bundesrepublik der durchschnittliche Pkw-Neuwagen in den ersten neun Monaten des Jahres den Rekordwert von 148 PS erreicht. Im Jahre 2017 dürfte dann die Schallmauer von 150 PS pro verkauftem Neuwagen in Deutschland gebrochen werden.

  • VW hat treue Kunden und investiert weiter in Werbung

    Die Mehrheit der Deutschen hat nach einer neuen Umfrage positive Ansichten über Europas größten Autobauer Volkswagen – auch nach dem Abgas-Skandal. Volkswagen selbst tut alles, um das Image wieder aufzupolieren. Vor allem in Sachen Werbung und Selbstkritik fährt das Unternehmen den richtigen Kurs

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

EU-Kommission nimmt sich Werbegeschäft von Google vor

EU-Kommissarin Margrethe Vestager nimmt erneut Google unter die Lupe. Diesmal geht es um…

E-Autos: Wissenschaftler schreiben Brandbrief an die EU

Wenn 2030 Millionen Autos elektrisch fahren, hält dann der Ausbau beim Ökostrom noch…

Kaufmann übernimmt deutsche Snacking-Sparte von Mondelēz

Martin Kaufmann übernimmt zum 1. Juli die Verantwortung für das Snacking-Geschäft von Mondelēz…

Anzeige