Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Daten

  • Vier zentrale Ergebnisse zum digitalen Marketing: Daten liefern nicht gewünschten Nutzen

    Smartphones, Tablets, internetfähige Fernsehgeräte und Wearables zählen für viele Konsumenten bereits zum Alltag. Gleichzeitig erhöht der Vormarsch der vernetzten Geräte die Komplexität des digitalen Marketings. Ziel ist, den richtigen Kunden, mit der richtigen Botschaft, am richtigen Bildschirm, zum richtigen Zeitpunkt zu erreichen.

  • Gier auf Daten: 93 % der Verbraucher lehnen unnötig abgefragte Daten ab

    Die repräsentative Studie „Datengetriebenes Marketing: Realität vs Kundenwunsch“ von Silverpop zeigt, wie sich einerseits der Einsatz von datengetriebenem Marketing und andererseits die Einstellungen der Verbraucher zu diesem Thema innerhalb der letzten zwei Jahre in Deutschland entwickelt haben: Verständnis für datenbasiertes Marketing steigt, doch es mangelt an Vertrauen.

  • Kontaktpflege im Netz: Viele Deutsche fürchten um ihre Datensicherheit

    Sich mit Freunden und Familie online austauschen? Das finden 74 Prozent der Deutschen praktisch, ergab eine repräsentative Umfrage der Deutschen Bank. Mehr als jeder Zweite geht dabei bewusst das Risiko ein, dass seine privaten Daten missbraucht werden.

  • Apple-CEO Cook empört über Datensammlung: “So will Apple nicht sein”

    Konzerne wie Google, Facebook und Twitter vertreiben Apps und Services kostenlos und dafür sammeln diese Unternehmen Nutzerdaten, um mit deren Hilfe effektivere Werbung schalten zu können. Nun hat sich Tim Cook in Washington gegen die Datensammlung ausgesprochen, berichtet "The Verge".

  • So wird die Aktualität von politischen Adressen zum Kinderspiel

    Der Konstanzer CRM-Spezialist cobra wird in Kürze eine neue Branchenlösung veröffentlichen. Für alle, die insbesondere politische Adressen pflegen und managen müssen, bietet sich die Lösung cobra CRM für Politische Kommunikation an. Sie beinhaltet wichtige Tools, um Lobbyarbeit effizient und gewinnbringend betreiben zu können.

  • Teradata-Umfrage: Datenbasiertes Marketing muss fusionieren

    Datenbasiertes Marketing stellt für Marketer die einzige Möglichkeit dar, um individuelle Erkenntnisse zu gewinnen. Teradata definiert datenbasiertes Marketing als ein Verfahren, mit dem große Mengen von Online-Daten erfasst, mit traditionellen Offline-Daten verknüpft und sofort analysiert werden. Die Studie ergibt, dass Marketing fusionieren muss.

  • “Ohne Daten kein erfolgreiches Marketing”

    Heute wie nie sind Daten die Zukunft des Marketing. Zu dem Ergebnis kommt eine Studie der Winterberry Group, durchgeführt in 17 Ländern. Der Deutsche Dialogmarketing Verband wollte wissen, was deutsche Werber, Marketer, Dienstleister und Technologieentwickler darüber denken.

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Autokonzern Stellantis benennt Deutschland-Chef

Amaury de Bourmont wird mit sofortiger Wirkung für das Deutschland-Geschäft von Stellantis verantwortlich…

Steve Plesker und die AOK: das Mammutprojekt

2017 wechselte Steve Plesker von Agenturseite in die Geschäftsführung des AOK-Bundesverbands. Dort sorgt…

Ex-Agenturchef Wider wechselt in die Wirtschaft

Martin Wider hat über zwei Jahrzehnte Erfahrung in führenden Positionen bei Agenturen und…

Anzeige