re:publica ’17: Weltverbesserung vom Sofa aus