Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Bundeskartellamt

  • Bundeskartellamt nimmt Nutzerbewertungen im Internet unter die Lupe

    Ob beim Ferienhotel, Handwerker oder Restaurant: Bewertungen auf Online-Plattformen sind neben dem Preis das wichtigste Entscheidungskriterium beim Einkauf im Internet. Wie glaubwürdig die Erfahrungsberichte sind, will nun das Bundeskartellamt umfangreich untersuchen. Es gibt genügend Hinweise auf Manipulationen.

  • Entscheidung des Kartellamts: Bundesbehörde untersagt Facebook die Datensammlung auf fremden Websites 

    Das Bundeskartellamt hat Facebook die Datensammlung außerhalb des Online-Netzwerks zum Beispiel mit dem Like-Button untersagt. Es sieht darin einen unfairen Wettbewerb. Das US-Unternehmen besitze hierzulande eine marktbeherrschende Stellung und missbrauche sie, erklärte die Behörde am Donnerstag.

  • Was will Volkswagen vom Digitaldienstleister Diconium? „VW profitiert von unserer Flexibilität und Schnelligkeit“

    Der Autobauer Volkswagen hat ein gigantisches Budget für digitale Transformation definiert. Einer der ersten Deals gilt einem 20 Jahre alten Dienstleister aus Stuttgart, der beileibe kein Start-up ist, aber bereits gezeigt hat, dass er Mobilität neu denken kann: Der Digitalisierungsdienstleister Diconium. Wie sieht der Gründer der Company den Deal mit VW und was hat es für Vorteile?

  • “Führen ein Verfahren gegen Facebook”: Kartellamtspräsident Mundt hat Internetplattformen im Blick

    Aufgrund der zunehmenden Bedeutung großer Internetplattformen wie Facebook oder Google will das Bundeskartellamt verstärkt Ressourcen für kartellrechtliche Fragestellungen im E-Commerce aufwenden. Dies geht aus dem heute kürzlich veröffentlichten Jahresbericht 2017 hervor.

  • Urteil: Hersteller dürfen Preisvergleiche nicht verbieten

    Schon seit Jahren liegt Asics mit seinen Vertragshändlern im Zwist. Insbesondere Preissuchmaschinen sind dem Sportartikelhersteller ein Dorn im Auge, weshalb er dessen Nutzung schließlich untersagte. Damit ist jetzt Schluss.

  • Wird Lufthansa seinen Rivalen Airberlin retten?

    Es tut sich was bei Air Berlin. Laut Handelsblatt soll die Lufthansa an mehreren Strecken von Air Berlin interessiert sein. Es geht um die Übernahme der dezentralen Verkehre von Air Berlin. Der Verkauf könnte eine strategische Neuausrichtung für die angeschlagene Airline sein.

  • Gabriel gibt nicht auf: Streit um Fusion Edeka-Tengelmann

    Eine schwierige Woche für Kaisers Tengelmann. Die Richter des Oberlandesgericht Düsseldorf haben die Übernahme von Kaiser's Tengelmann durch Edeka gestoppt. Bundesminister Sigmar Gabriel will sich weiterhin für eine Fusion einsetzen, vor allem wegen der hohen Arbeitnehmer-Zahl. Den Mitarbeitern droht sonst die Kündigung

  • Trotz Gabriels Genehmigung: Tengelmann und Edeka klagen gegen das Bundeskartellamt

    Obwohl Sigmar Garbriel für die Fusion von Kaisers Tengelmann und Edeka schon im März grünes Licht gegeben hatte, wollen die beiden Unternehmen auch das Bundeskartellamt auf ihrer Seite wissen. Die Behörde hatte den Zusammenschluss Anfang April vergangenen Jahres untersagt. Nun klagen die Lebensmittelketten

  • Verdacht auf Marktmissbrauch: Bundeskartellamt eröffnet Verfahren gegen Facebook

    Das Bundeskartellamt hat sowohl gegen die Facebook Inc aus den USA als auch die irische Tochter des Unternehmens sowie die Facebook Germany GmbH in Hamburg ein Verfahren eingeleitet. Angeblich soll das soziale Netzwerk durch die Ausgestaltung seiner Vertragsbestimmungen seine mögliche marktbeherrschende Stellung missbrauchen

  • Initiative gegen Piraterie: Kartellamt bremste offenbar Werbewirtschaft aus

    Die Idee scheiterte offenbar wegen ihrer Initiatoren: Gemeinsam wollen Rechteinhaber und Werbewirtschaft gegen Online-Piraterie vorgehen und planten laut Handelsblatt eine Auflistung von Piraterie-Seiten. Doch wie die Zeitung berichtet, ließ das Bundeskartellamt die Idee wohl vorzeitig abblitzen.

Anzeige

Kommunikation

Breaking News: Käufliche Liebe kann man kaufen!

Gekaufte Interaktionen sind ein Phänomen, das die gesamte Kommunikationsbranche betrifft. Dass diese Tatsache es noch nicht vollständig ins öffentliche Bewusstsein geschafft hat, zeigt, warum wir für mehr Kompetenz und Transparenz sorgen müssen. Lassen Sie sich kein X für ein U vormachen, schreibt Tobias Spörer von Elbkind Reply. mehr…



Newsticker

Opel stellt sich im Vertrieb und Marketing neu auf

Opel/Vauxhall stellt sich auf wichtigen Posten in Vertrieb und Marketing personell neu auf.…

Autos mit Elektromotor überholen Verbrenner 2030

Die Zukunft des Automobils ist elektrisch, daran kommt kein Autobauer mehr vorbei. Doch…

Miniladen für zwei Millionen Euro: das Basar-Business in Istanbul

Im Großen Basar von Istanbul sollte ein 9,2 Quadratmeter kleiner Laden versteigert werden.…

Anzeige