Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Browser

  • US-Professor erklärt: Wer zuviel Facebook & Co. nutzt, schadet seiner Karriere

    Facebook, Twitter & Co. als Karriere-Turbo? Von wegen! Der New Yorker Informatik-Professor Cal Newport widerspricht allen Digital-Experten, die seit Jahren predigen, dass eine aktiv gepflegte Social-Media-Präsenz und ein umfangreiches Selbstbranding in den entsprechenden Netzwerken den persönlichen Erfolg befeuern. Der Wissenschaftler sagt: „Jeder 16-Jährige mit einem Smartphone kann einen Hashtag erfinden oder einen Viral-Artikel teilen“. Was wirklich zähle, sei die eigene Kompetenz.

  • Fünf Tipps zur Optimierung von mobilen Webseiten

    Wir alle kennen das: Die Webseite auf dem Smartphone lädt nicht und lädt nicht. Aber wir haben kaum Zeit und brauchen sofort Antworten. Stattdessen bekommen wir Lidzucken und graue Haare. Mindestens genauso ärgerlich: Die Elemente der Seite verschieben sich beim Seitenaufbau immer wieder – der Finger trifft nicht den Punkt, den wir anklicken wollten, sondern irgendetwas anderes. Beide Fälle nerven Mobilfunknutzer. Sie kosten Zeit, verursachen Stress und vermiesen die Laune. Das war die schlechte Nachricht.

  • Apple killt mobile Werbung mit dem nächsten iOS-Update

    Die US-Website NiemanLab weist auf eine bislang wenig beachtete aber folgenreiche Neuerung in der nächsten Version von Apples mobilem Betriebssystem, iOS 9 hin: Erstmals  werden AdBlocker auf iPhones möglich.

Anzeige

Digital

Facebook schafft für virtuelle Welt 10.000 Jobs in Europa

Facebook steht nach den Enthüllungen einer Whistleblowerin und massiven Ausfällen unter Druck. Doch der Konzern will nicht in der Defensive verharren und kündigt eine große Investition in eine virtuelle Welt mit einem Schwerpunkt in Europa an. mehr…


 

Newsticker

Werbe-Kauderwelsch: Von der Duftlösung bis zum Schlafsystem

Sprache prägt unser Denken und Handeln. Manchmal könnte man aber fast annehmen, einige…

Feelgood Manager – Arbeitszeit ist Lebenszeit

Wer Feelgood Manager als Gute-Laune-Beauftragte abtut, hat das Konzept nicht verstanden: Mitarbeiter, die…

Warum heißt die Marke so? Heute: Starbucks

Es ist schon ein kulturhistorischer Treppenwitz, dass die weltweit bekannteste Cafékette nicht aus…

Anzeige