Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Börsenwert

  • Pinterest nähert sich Werbeeinnahmen von 1 Milliarde US-Dollar: Wagt die Ideenplattform nun den Börsengang?

    Der Anzeigenverkauf brummt, der Umsatz steigt. Es wird also Zeit für die reise-, rezept- und modebewusste Website an die Börse zu gehen. Schon nach der letzten Finanzierungsrunde im Juni 2017 wurde Pinterest mit 12,3 Milliarden US-Dollar bewertet. Derzeit liegt der Wert noch einmal höher.

  • Cambridge Analytica-Krise schnell abgehakt: An der Börse ist Facebook so wertvoll wie nie

    Zeitweise sah es so aus, als könnte die Datenaffäre um Cambridge Analytica Facebook in die bislang größte Krise der Firmenhistorie führen. Doch vier Monate später ist klar: Die Enthüllungen haben Facebook wirtschaftlich den geringsten Schaden zugefügt. An der Wall Street sprang die Aktie des Social Media-Pioniers auf den höchsten Stand aller Zeiten. Facebook, Inc. ist erstmals mehr als 600 Milliarden Dollar wert.

  • Erste positive Meldung für Mark Zuckerberg: Er holt 20 Millarden Dollar Börsenwert zurück

    Die heikelste Feuerprobe hat Facebook-CEO überstanden. Mark Zuckerberg musste vor dem US-Kongress aussagen. Zum Auftakt der Anhörung vor dem US-Kongress machte er eine gute Figur. Die Aktie des fünftwertvollsten Internetkonzerns der Welt schießt in der ersten Stunde von Zuckerbergs Auftritt um mehr als fünf Prozent nach oben.

  • Google-Quartalszahlen: Eine Ära endet im Triumphzug

    Noch einmal alles wie gehabt: Weil Google erst Anfang Oktober zu Alphabet umfirmierte, bilanzierte der Internetriese ein letztes Mal unter dem alten Namen seine Quartalsentwicklung. Und die kann sich sehen lassen: Zwischen Anfang Juli und Ende September erlöste Google mehr als 18,7 Milliarden Dollar und verdiente dabei unter dem Strich netto knapp 4 Milliarden Dollar. Die Wall Street war zufrieden und beförderte die Aktie auf neue Allzeithochs jenseits der 750-Dollar-Marke – auch, weil ein 5 Milliarden schwerer Aktienrückkauf angekündigt wurde

  • 47,5 Millionen iPhones waren nicht genug: Apple verliert 
über 50 Milliarden an Börsenwert

    Apple musste nach Vorlage der Geschäftsbilanz für das abgelaufene dritte Fiskalquartal nach Handelsschluss einen heftigen Kurseinbruch hinnehmen. Die Aktie verlor knapp sieben Prozent oder 51,5 Milliarden Dollar an Börsenwert. Dabei hat Apple zwischen Anfang April und Ende Juni 10,7 Milliarden Dollar verdient und den Gewinn um stolze 39 Prozent gesteigert. Doch die Wall Street wollte mehr.

Anzeige

Digital

Netflix

Wachstum bei Netflix stockt – Vorstoß ins Gaming-Geschäft

Nach dem großen Andrang in der Corona-Krise flaut das Nutzerwachstum bei Netflix ab. Doch der Streaming-Marktführer bleibt mit Blick auf den Konkurrenzkampf gelassen und nimmt neue Märkte ins Visier. Neben Merchandising will Netflix jetzt auch auf Videospiele setzen. mehr…


 

Newsticker

Wie Knorr-Bremse seine Dachmarke stärkt

Das Traditionsunternehmen Knorr-Bremse hat sich zu einem global agierenden Konzern entwickelt. Im Zuge…

Tesla macht erstmals über eine Milliarde Dollar Quartalsgewinn

Während andere Hersteller unter Chipmangel und Rohstoffmangel ächzen, dreht der E-Autopionier Tesla weiter…

Warenhaus-Umbau: Verschwinden die Marken Karstadt und Kaufhof?

Nach dem Corona-Lockdown will der Warenhausriese Galeria Karstadt Kaufhof neu durchstarten. Mit 600…

Anzeige