Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Blockchain

  • Transformation: “Früh scheitern, dann wird es nicht so teuer”

    TLGG

    Die digitale Transformation verunsichert viele Entscheider. Marcus Greye, Executive Creative Director der Digitalagentur Torben, Lucie und die gelbe Gefahr (TLGG), skizziert im Interview mit absatzwirtschaft die wichtigsten digitalen Trends, lobt den Mittelstand und wünscht sich insgesamt mehr Mut.

  • Frank Thelen: Unsere Angst macht uns irgendwann zu Afrika oder zu Nokia

    Frank Thelen wird immer radikaler in seinen Aussagen zum digitalen Rückstand Deutschlands. Um die Automobilindustrie muss man sich schon nicht mehr kümmern, das lohne sich nicht. Und auch der Mittelstand könne nicht überleben, wenn man ihm nicht aktiv helfe, sagt der Unternehmer und Tech-Investor.

  • Bitkom-Studie: Deutschland bei Blockchain nur Mittelmaß

    Bei Banken oder in der Logistikbranche wird der noch jungen Blockchain-Technologie enormes Potenzial zugesprochen. Doch im internationalen Vergleich sieht jedes zweite Unternehmen hierzulande Deutschland dabei als Nachzügler, wie eine am Donnerstag auf dem Technologie-Festival hub.berlin vorgestellte Studie des Digitalverbands Bitkom ergab.

  • Wie die Blockchain vor gefälschten Luxusprodukten schützt

    Der Spirituosen-Konzern William Grant & Sons versucht erstmals einen teuren Whiskey mithilfe der Blockchain-Technik vor Fälschung zu schützen. Ein Vorbild für andere Luxusprodukte?

  • Mit Blockchain mehr Fairness im Musikgeschäft: Bitfury-CEO Schulz will Künstler unabhängiger von Streaming-Diensten machen

    Das Musikgeschäft wird zunehmend von Streaming-Anbietern dominiert. Besonders Künstler und Musiklabels leiden unter diesem neuen Machtverhältnis, sehen sie doch insbesondere von Youtube kaum einen Cent für ihre Werke. Bitfury will die wachsende Diskrepanz zwischen Kreativindustrie und der Plattformökonomie bekannter Streamingplattformen mithilfe einer Blockchain-Technologie verringern. Wie das gehen soll, haben wir Gründer und CEO Stefan Schulz gefragt.

  • Welt in Zahlen: „Blockchain“ als Möglichkeit, die digitale Welt zu revolutionieren

    Die Blockchain könnte viele Ökosysteme revolutionieren – oder aber auch einfach nur eine Blase sein. Revolutioniert aber die Blockchain vielleicht auch das Marketing? In Zahlen geht absatzwirtschaft dem Phänomen auf die Spur. Klar ist: Die Technologie ist noch unreif. Aber die Perspektiven sind verheißungsvoll (Zahlen von September 2018).

  • Deutscher Marketing Tag 2018: Hat nicht nur klüger, sondern auch Spaß gemacht

    Der 45. Deutsche Marketing Tag ist vorbei und in diesem Jahr drehte sich viel um den Kunden. Sowohl bei Lego, Lamborghini oder Brave, der Firma des legendären Brendan Eich, fiel das Wort "customer-centric" immer wieder. Wie erreiche ich ihn zukünftig und wie kann ich seine Bedürfnisse am besten erfüllen. Die absatzwirtschaft blickt zurück auf zwei lehrreiche Tage.

  • Widersprüchliche Strategie: Warum China in Blockchain investiert, Bitcoins aber am liebsten destabilisieren will

    Eine neue Studie der Universität Princeton und Florida International University zeigt, dass die Kryptowährung Bitcoin von China mit Argwohn betrachtet wird. China habe laut den Forschern nicht nur die Mittel die Kryptowährung zu destabilisieren, sondern könnte sie auch zerstören. Im Kontrast dazu steht aber die Technologie hinter Bitcoin: In die Blockchain investieren große chinesische Player intensiv und melden einige wichtige Patente an.

  • Editorial der absatzwirtschaft 10/2018: Hat Blockchain das Potenzial das Marketing zu revolutionieren?

    Absolute Transparenz, Fälschungssicherheit und Datenhoheit: Die Blockchain könnte viele Ökosysteme revolutionieren. Auch das Marketing? Dieser Frage geht unsere Autorin Julia Wadhawan in der Titelgeschichte nach. Dabei stellt sich heraus: Die Technologie ist noch unreif. Aber die Perspektiven sind verheißungsvoll.

  • Snapshot: Nur sieben Prozent der Marketingmanager wenden Künstliche Intelligenz in der Praxis an

    Mit dem digitalen Fortschritt wächst auch die Vielfalt, mit der Unternehmen ihre Produkte vermarkten können. Doch wie viel Fortschritt ist schon bei den Marketing- und Kommunikationsprofis angekommen, wer fühlt sich für die digitale Zukunft gewappnet, wer abgehängt? Unsere aktuelle Snapshot-Umfrage fängt das Stimmungsbild ein.

12

Anzeige

Kommunikation

Bruno Kollhorst

TK-Marketer Kollhorst: “Wir haben keine Kernzielgruppe”

Die Techniker Krankenkasse (TK) lässt ihre Azubis auf Snapchat agieren, entwickelt Alexa Skills und setzt auf E-Sports-Sponsoring. Im Interview spricht Bruno Kollhorst, Leiter Werbung und HR-Marketing, über innovatives Marketing im digitalen Wandel. mehr…



Newsticker

Unternehmen steigern Marketinginvestitionen

Zahlreiche Unternehmen setzen auf die Digitalisierung, um ihren Kundenservice zu verbessern und Neukunden…

Rahmyn Kress: “Der Mensch steht jederzeit im Mittelpunkt”

Rahmyn Kress ist ein Mann klarer Worte. Auf dem Deutschen Marketing Tag 2019…

Die 10 besten Sprüche von Markenentscheidern auf dem DMT

Seine Botschaften an den Mann oder an die Frau zu bringen, ist mindestens…

Anzeige