Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Aussenwerbung

  • Start-up für Außenwerbung: “Setzen einen neuen Standard”

    Antonius Link

    Das Berliner Start-up Hygh will "Außenwerbung für alle" ermöglichen und so Platzhirschen wie Ströer und Wall Decaux Konkurrenz machen. Die Pläne klingen ambitioniert: "Unsere Vision ist, jeden Pixel im öffentlichen Raum auf unserer Plattform anzubieten", sagt Hygh-Mitgründer Antonius Link im Interview.

  • Ströer blickt auf “exzellentes Jahr” zurück

    Der Außenwerbespezialist Ströer hat im abgelaufenen Jahr erneut von der Digitalisierung im Mediengeschäft profitiert und seine Jahresziele erreicht. Nun soll es weiter aufwärts gehen.

  • Out-of-Home: WallDecaux startet programmatische Vermarktung

    Der Außenwerbevermarkter macht sein digitales Inventar programmatisch buchbar. Seinen Kunden - zum Start sind unter anderem Facebook und die Lufthansa dabei - stehen in Großstädten wie Berlin, Hamburg, Köln und München mehr als 650 reichweitenstarke Screens zur Verfügung.

  • Wall-Manager: “Programmatic bietet spannende Möglichkeiten”

    Wie WallDecaux bei der Digitalisierung der Außenwerbeflächen in den größten deutschen Städten vorankommt, erklärt Jonas Kofahl, Director Digital & Innovate, im Gespräch mit absatzwirtschaft. Die deutsche Tochter des weltgrößten Außenwerbevermarkters hat keine Angst vor einem Markteintritt von Google.

  • “Viele Kunden wissen nicht, wie sie DOoH einsetzen können”

    Ströer ist die unangefochtene Nummer eins im deutschen Markt für Außenwerbung. Im Gespräch mit absatzwirtschaft erklären Fabian Kietzmann, Managing Director Sales, und Andreas Heintze, SVP Product Management OoH, wie durch die Digitalisierung der Außenwerbung zusätzlich Schwung in den Markt kommt.

  • Studien der Woche: Fahrdienst Uber vor allem bei Jüngeren gefragt

    Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. Die absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Ergebnisse der vergangenen Woche.

  • Adbusting-Gruppe „Dies Irae“ kapert Werbeplakate: Was die Verfremdung von Außenwerbung bewirken soll

    Adbusting-Aktivisten kämpfen seit Jahren gegen Außenwerbung. Sie überkleben oder übermalen Plakate großer Unternehmen. So wollen sie politische, künstlerische Botschaften äußern und auf die „visuelle Umweltverschmutzung“ aufmerksam machen. absatzwirtschaft hat mit der Aktivistengruppe „Dies Irae“ über ihre Absichten und das CDU-Tabakplakat geredet.

  • Super schnell und günstig: Neue Werbetechnik und preiswerte Produkte im Großformat bei print24.com

    Die Onlinedruckerei print24.com bietet für Druckereien, Designer, Grafiker, Produktioner, Reseller und Werbeagenturen nicht nur eine umfangreiche Auswahl an vielfältigen Druckprodukten, sondern unter anderem auch hochwertige Produkte aus dem Bereich Werbetechnik und Großformat! Außerdem wurden massiv die Preise gesenkt und die Lieferzeiten verkürzt – viele Topseller sind schon innerhalb von einem Tag lieferbar!

  • Wie selbstfahrende Autos die Werbeindustrie umkrempeln werden

    Selbstfahrende Autos sind der Anfang vom Ende klassischer Außenwerbung und Radio, sagt Adam Foroughi, CEO der Marketingplattform Applovin aus dem Silicon Valley. In einem Gastbeitrag erklärt er, welche Auswirkungen autonomes Fahren auf die Marketingbranche hat – und warum Google das gut finden wird.

  • Twitter feiert den Economist für Anti-Trump-Plakat – nur von der Wirtschaftszeitung stammt es nicht

    Manchmal ist Werbung zu schön, um wahr zu sein. Am Samstag twitterte der französische Medien-Top-Manager, Dominique Delport (von der Mediaagentur Havas), das Foto einer Plakatwand aus New York City. Er war begeistert von der Klarheit, mit der der Economist in Sachen Donald Trump Position bezieht. Sein Posting wurde schnell fast 550 mal retweetet. Es gibt dabei nur einen Haken: Das Plakat ist gar nicht vom Economist

12

Anzeige

Digital

Marketing Tech

Coop Schweiz gewinnt Marketing Tech Award 2021

Coop hat den 2021 erstmalig ausgerichteten Marketing Tech Award gewonnen. Das Schweizer Handelsunternehmen wurde für sein Konzept für den Aufbau einer neuen Software-Architektur, des so genannten Tech Stack, ausgezeichnet. mehr…


 

Newsticker

Warum Stada in den Arzneimarkt mit Cannabis investiert

Anders Fogstrup, Geschäftsführer von Stadapharm, spricht im Interview über Chancen und Hürden auf…

Coop Schweiz gewinnt Marketing Tech Award 2021

Coop hat den 2021 erstmalig ausgerichteten Marketing Tech Award gewonnen. Das Schweizer Handelsunternehmen…

Marktforschung vs. Performance Branding: ein Methodenvergleich

Welche Daten können helfen, um richtungsweisende Marketingentscheidungen zu treffen, um damit ihre Marke…

Anzeige