Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Adblock

  • Warnschuss an Verlage und Agenturen: Apple und Google sagen nerviger Online-Werbung den Kampf an

    Bei der jüngsten Apple-Keynote zur World Wide Developers Conference hat sich eine Neuigkeit versteckt, die Verlagen zu denken geben sollte: Apples Safari Browser bekommt mit der nächsten Generation einen Blocker für Autoplay-Videos verpasst und unterbindet künftig Ad-Tracking. Das passt dazu, dass Google seinen beliebten Chrome-Browser im kommenden Jahr mit einem Ad Blocker für störende Werbung ausstatten will.

  • Gerichtsurteil: Verlags-Schreck Eyeo wird mit Adblock Plus selbst zum Vermarkter

    Adblock Plus ist ein Gefahr für das Anzeigengeschäft der Medienhäuser. Da das Nutzen von Adblockern kostenlos ist, muss sich Adblock Plus mit den Publishern verbünden, um Geld zu verdienen. Ein neuer Ansatz ist die jetzt gestartete Acceptable Ads Platform. Damit steigt Adblock Plus selbst in die Vermarktung von Werbeplätzen mit ein – ein scheinbar widersinniges, aber lukratives Geschäftsmodell.

  • Werbung in der Timeline: Facebook will AdBlock-Nutzern richtig auf die Nerven gehen

    AdBlock-Softwares kosten nicht nur Medienplattformen wertvolle Werbe-Euros, sondern gehen auch sozialen Netzwerken gegen den Strich. Während manche News-Sites entschieden haben, Werbemuffeln einfach das Angebot zu verweigern, wählt Facebook einen anderen Weg. Für Nutzer, die weiter Werbung unterdrücken, hat Facebook einen Weg gefunden, AdBlocker zu blockieren.

  • Digital-Berater Nicolas Clasen: „Adblocker sind eine Emanzipierung des Nutzers“

    Nicolas Clasen ist strategischer Unternehmensberater in München und Autor des Buchs "Der Digitale Tsunami", in dem er 2013 die Auswirkungen der digitalen Disruption auf die Medienbranche beschrieb. Im Interview spricht er über aktuelle Entwicklungen - von Instant Articles bis zur Adocker-Debatte.

  • Studie: Wann Adblock-Nutzer Werbung akzeptieren

    Adblock Plus, einer der meist genutzten Anbieter von Werbeblocker-Software, hat eine neue Studie veröffentlicht, nach der Online-Nutzer Werbung lieber filtern als komplett blockieren würden. Die Ergebnisse sind mit Vorsicht zu genießen, zeigen aber: Werbung muss nicht stören.

  • Ausspielung von Werbung: “Bereits über 35% der Nutzer verwenden einen Adblocker”

    Das Thema AdBlocking ist in aller Munde. Seit einem Monat hat Bild.de die Türen für AdBlock-Nutzer verriegelt und verrammelt. Für Werbetreibende ist die Nutzung solcher Blocker der Super-GAU. Thomas Mendrina ist General Manager International bei Sourcepoint Technologies Inc. und erklärt die Problematik von AdBlockern

Anzeige

Digital

BGH: Zustimmung zu Cookies darf nicht voreingestellt sein

Aktiv zustimmen oder nur nicht widersprechen? Für das Setzen von Cookies im Internet hat der BGH eine Unklarheit zwischen dem deutschen und dem europäischen Gesetzestext ausgeräumt. Das Urteil hat Auswirkungen auf die Werbewirtschaft. mehr…



Newsticker

BGH: Zustimmung zu Cookies darf nicht voreingestellt sein

Aktiv zustimmen oder nur nicht widersprechen? Für das Setzen von Cookies im Internet…

SAP-Personalchef: Mitarbeiter-Glück hat mit Geld wenig zu tun

Wie bewältigen die Personaler von SAP die Corona-Krise? Was bedeutet der Rückzug von…

Corona-Analysen: Gute Nachrichten für Autobauer

Auch abseits der Statistiken zu den Infizierten, Genesenen oder Verstorbenen in der Corona-Krise…

Anzeige