Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: absatzwirtschaft

  • Unsere November-Printausgabe: Bleibt alles anders

    absatzwirtschaft

    Weihnachten steht vor der Tür. Und es ist jetzt schon so gut wie sicher: Das wird für die meisten von uns das merkwürdigste Weihnachten unseres bisherigen Lebens sein.

  • absatzwirtschaft Print: Mutiges Marketing fürs “Leben danach”

    absatzwirtschaft

    Derzeit schlägt die Stunde des beherzten Marketings: Wir berichten in der aktuellen Print-Ausgabe der absatzwirtschaft über ermutigende und exemplarische Marketingstrategien, mit denen Unternehmen erfolgreich durch die Krise steuern. Egal, ob es um veganen Camembert, expandierende Hotelketten oder den neuen Online-Shop für Backwaren geht – wer jetzt in neue Produkte, neue Märkte oder neue Vertriebswege investiert, wird am Ende gewinnen.

  • Andrea Wasmuth rückt in die HMG-Geschäftsführung auf

    Wasmuth

    Personalie in eigener Sache: Andrea Wasmuth, bisherige Geschäftsführerin der solutions by Handelsblatt Media Group (HMG), zu der auch die absatzwirtschaft gehört, wird zum 1. August in die Gesamtgeschäftsführung der HMG berufen. Zu ihren künftigen Aufgaben zählt die Modernisierung der Management- und Führungsstrukturen.

  • In eigener Sache: absatzwirtschaft ab sofort unter dem Dach von planet c

    Die Handelsblatt Media Group fokussiert sich auf das Thema „Wirtschaftlicher Sachverstand“ und sortiert Teile ihres Portfolios neu: In diesem Zug übernimmt die Busch Group um Fachverleger Timo Busch (u.a. Blickpunkt:Film, MusikWoche und Gamesmarkt) den Mediendienst MEEDIA, der seit 2013 zum Portfolio der Düsseldorfer Verlagsgruppe gehört hatte. Die Akquisition erfolgt rückwirkend zum 1. Februar.

  • Editorial der absatzwirtschaft 10/2018: Hat Blockchain das Potenzial das Marketing zu revolutionieren?

    Absolute Transparenz, Fälschungssicherheit und Datenhoheit: Die Blockchain könnte viele Ökosysteme revolutionieren. Auch das Marketing? Dieser Frage geht unsere Autorin Julia Wadhawan in der Titelgeschichte nach. Dabei stellt sich heraus: Die Technologie ist noch unreif. Aber die Perspektiven sind verheißungsvoll.

  • Editorial zur absatzwirtschaft 06/2018: E-Sport, ein attraktives Paralleluniversum

    Wussten Sie, dass weltweit 143 Millionen Menschen sogenannte E-Sport-Enthusiasten sind? In Deutschland spielen rund 37 Millionen Menschen regelmäßig am PC, der Konsole oder auf dem Smartphone. Denn E-Sport ist zwar für viele noch ein Paralleluniversum, doch es boomt immer mehr. Höchste Zeit, sich in dieser Disziplin schlau zu machen. Wir widmen uns diesem spannenden Thema in unserer aktuellen Titelgeschichte.

  • Zukunftsorientiertes Handeln der Fachmedienhäuser: Die Fachpresse 2017 verzeichnet Umsatzplus

    Erfolgskurs mit Perspektive: Deutsche Fachmedienhäuser verzeichnen 2017 ein Umsatzplus von 4,6 Prozent. Insgesamt steigt der Gesamtumsatz deutscher Fachmedienhäuser 2017 um 337 Millionen Euro auf 7,65 Milliarden Euro.

  • asw-Autor Klaus Janke erhält den zweiten Preis des „Fachjournalisten des Jahres 2018″

    Für herausragende journalistische Leistungen wurde gestern der „Karl Theodor Vogel Preis der Deutschen Fachpresse – Fachjournalist des Jahres“ verliehen. Den ersten Preis erhielt Florian Bamberg für seinen Beitrag „Der 840-Milliarden-Wahnsinn“, erschienen in FINANCE. Der zweite Preis ging an Klaus Janke für den Artikel in der absatzwirtschaft „Die Entgrenzung des Automobils“. Fredericke Winkler erhielt für ihren Text „Hautnah“ den dritten Preis. Wir gratulieren herzlich.

  • Nach Uber-Crash und der Tesla-Unfall: “Die ‘Vision Zero’, eine Welt ohne Verkehrsopfer, ist ein erstrebenswertes Leitbild“

    In unserer Rubrik „Diskutiert doch mal“ stellt die Redaktion der asw eine steile These auf. Experten geben ihre Pro- und Contra-Meinung dazu ab. Diesen Monat fragten wir Experten zum Thema autonomes Fahren. Und stellten die These auf: „Der Uber-Crash und der Tesla-Unfall sind tragisch. Das autonome Fahren werden sie aber nicht bremsen können.“ Wie stehen Sie zu dem Thema? Lassen Sie einen Kommentar da.

  • Editorial zur absatzwirtschaft 05/2018: Wir Zauberlehrlinge, dummerweise ohne Meister

    Es liegt auf der Hand, dass in der weltumspannenden Kommunikationskultur etwas schiefläuft und sich Nutzer und Werbetreibende auf ein paar gute, alte Werte zurückbesinnen sollten. Den gesunden Menschenverstand zum Beispiel. Oder die sorgsame Überprüfung von Inhalten und Werbeumfeldern.

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Vier Beispiele: Ist immersives Storytelling der neue Standard?

Immersives Storytelling sei das Nonplusultra für alle Marken und Branchen. Sagen führende Experten.…

Nordzucker verzichtet künftig auf einen CMO

Die Nordzucker AG baut ihren Vorstand um. Im neuen Jahr wird der bisherige…

Business-News: Adidas, Aida, Osram, Siemens, Slack

Täglich prasseln unzählige Nachrichten auf die Marketingbranche ein, die je nach Aufgabengebiet mehr…

Anzeige