Suche

Anzeige

Tabakwerbung im Sport vor dem Aus

Die in die dritte Runde gegangene Verhandlungsrunde der WHO über eine Anti-Tabak-Konvention wird das Aus der Tabakwerbung in der Formel 1 bedeuten.

Anzeige

Max Mosley, Präsident des Internationalen Automobil-Weltverbandes FIA, (Federation Internationale De L’Automobile Association) und die Direktorin der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Gro Harlem Brundtland, wollen sich auf eine entsprechende Resolution einigen. Die WHO hat bereits im Oktober ein globales Tabakwerbeverbot im Motorsport ab dem Jahr 2006 gefordert. Kommenden Mittwoch soll eine Einigung erzielt werden.

Zur Diskussion steht auch ein Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden sowie das Verbot von Zigarettenwerbung in Sportstadien. Tabakunternehmen pulfern laut WHO Milliarden Dollar in das Sponsoring von Sportereignissen. Dies gefährde von allem Jugendliche, für die sportliche Events besonders attraktiv seien. Gleichzeitig mit der Kampfansage zahlreicher Nichtregierungsorganisationen gegen Tabakkonzerne haben 191 Regierungen den Startschuss für eine Anti-Tabak-Werbekampagne im Sportbereich gegeben.

http://www.who.int www.who.int

www.fia.com

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Aral

Der Name der bekanntesten Kraftstoffmarke in Deutschland hat nichts mit dem inzwischen fast…

Wie RWE seine Marke in ein neues Zeitalter führt

Lange Zeit stand RWE für Strom aus Braunkohle und Atomkraftwerken. Aber das ist…

BGH prüft Instagram-Posts von Influencerinnen

Wann müssen Influencerinnen ihre Beiträge als Werbung kennzeichnen? Der BGH prüft das anhand…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige