Suche

Anzeige

Swaanenburg wird neuer Deutschland-Chef von Heineken

Geert Swaanenburg soll den Markenaufbau für Heineken, Desperados und Gösser intensivieren. © Heineken

Geert Swaanenburg wird ab 1. Oktober neuer Deutschland-Chef bei Heineken. Der 50-Jährige folgt auf Alina Nickolson-Vera Rojas, die das Unternehmen nach neun Jahren verlässt.

Anzeige

Geert Swaanenburg wird neuer Deutschland-Chef von Heineken. Von Berlin aus soll er das Wachstum der Brauerei vorantreiben und nach Unternehmensangaben “einen ambitionierten Wachstumsplan” umsetzen. Insbesondere soll Swaanenburg mit seinem Team den Markenaufbau für Heineken, Desperados und Gösser intensivieren und nachhaltige Beschaffungslösungen entwickeln.

Swaanenburg begann seine Karriere bei Heineken bereits im Jahr 1997 im Team der Marke Amstel. Nachdem er dort im Marketing und Vertrieb tätig gewesen war, wechselte er als Marketing und Sales Manager zu Heineken Bahamas. Nach drei Jahren kehrte er in die Niederlande zurück und arbeitete als Retail Director in Vrumona, ehe er die Rolle des Sales Director bei Heineken Rumänien übernahm. Seit 2016 war Swaanenburg europäischer Verkaufsdirektor im Global Commerce Team, bevor er nach Ungarn ging, um die dortige Landesgesellschaft als Geschäftsführer zu verantworten.

Nickolson-Vera Rojas gab Heineken eine Vision

Swaanenburg folgt als Deutschland-Chef von Heineken auf Alina Nickolson-Vera Rojas, die laut Brauerei “maßgeblich dazu beigetragen” habe, “eine neue Vision, Strategie und Ambition für Heineken Deutschland zu definieren, was der Schlüssel für das beispiellose Wachstum der Marken auf dem deutschen Markt” gewesen sei. Das Geschäft und der Marktanteil hätten sich “seit ihrem Amtsantritt verdoppelt”. Nun verlässt Nickolson-Vera Rojas Heineken in bisher unbekannte Richtung.

Alina Nickolson-Vera Rojas war bei Heineken der “Schlüssel für das beispiellose Wachstum der Marken auf dem deutschen Markt”. (Foto: Heineken)

Neben der renommierten Marke Heineken verfügt Heineken Deutschland über ein Portfolio internationaler Biere und Cider wie Desperados, Gösser, Birra Moretti, Bulmers und Strongbow.

Sie wollen tägliche Insights für Ihre Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.

Anzeige

Personalien

Krämer wird Chief Commercial Officer von T-Systems

Urs M. Krämer wird zum 1. Januar 2022 neuer Chief Commercial Officer von T-Systems International. Er folgt auf François Fleutiaux, der seit 2017 der Geschäftsführung von T-Systems angehört und für den globalen Vertrieb und das Marketing verantwortlich ist. mehr…


 

Newsticker

Welche Potenziale Voice in der Markenführung hat

Smart Speaker, Voice-Assistants und -Apps, Voice Search oder V-Commerce: Wie ist der Status…

Krämer wird Chief Commercial Officer von T-Systems

Urs M. Krämer wird zum 1. Januar 2022 neuer Chief Commercial Officer von…

Twitter führt “Trinkgeld”-Funktion weltweit ein

Neben dem "Follow"-Button einiger Twitter-Profile wird bald ein Banknoten-Symbol auftauchen. Das heißt, dass…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige