Suche

Anzeige

Studie: Corona beschleunigt Digitalisierung in Agenturen

Die Corona-Pandemie hat auch positive Begleiterscheinungen gehabt. © Unsplash/Hamza Nouasria

Auch die Agenturbranche musste sich in der Corona-Krise intern neu aufstellen. Eine Befragung unter Agenturinhabern belegt die Veränderungsbereitschaft: Hybridevents, Cloudworking und die digitale Kundenzusammenarbeit werden nun stärker in den Blick genommen.

Anzeige

Die Pandemie hat die Beschäftigten in Agenturen effizienter in ihrer Arbeit und kreativer bei der Lösungsfindung gemacht. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die vom Hamburger Softwareanbieter HQLabs in Auftrag gegeben wurde.

Hier die wichtigsten Erkenntnisse im Überblick:

  • Zwei von drei Agenturen geben an, dass sie durch die Pandemie gelernt haben, effizienter zu arbeiten. Zudem sagt jede zweite Agentur, dass sie durch die Pandemie kreativer in der Lösungsfindung geworden ist.
  • Vor allem in der Kommunikations-Infrastruktur haben die Agenturen durch die Pandemie umgestellt: sowohl intern (rund 75 Prozent) als auch extern (51 Prozent).
  • Für die agenturinterne Organisation geben zwei von drei Agenturentscheidern an, dass
    Agentursoftwarelösungen wichtiger geworden sind.

Es gibt Corona-Gewinner und -Verlierer

Durch Corona haben sich zwei Lager in der Agenturwelt aufgetan: Während rund 42 Prozent der Agenturen angaben, dass sich die eigene Auftragslage positiv entwickelt habe, gaben fast genauso viele Agenturen (38 Prozent) an, dass sich diese während Corona verschlechtert habe.

Im Hinblick auf die eigene Agenturzukunft ist die deutliche Mehrheit optimistisch: Drei von vier Agenturinhaber blicken der Zukunft der eigenen Agentur positiv entgegen. Als zukunftsweisende Themen wurden Hybridevents, Cloudworking und die digitale Kundenzusammenarbeit genannt.

Positive Prognose

Auch der Ausblick auf die Branche ist überwiegend positiv: Sieben von zehn Agenturinhaber blicken der Zukunft der Agenturbranche positiv entgegen. Nur jede zehnte Agentur geht davon aus, dass sich die Stimmung innerhalb der Agenturbranche in den nächsten sechs Monaten verschlechtern wird.

“Der Großteil der Agenturen wurde durch die Krise wachgerüttelt. Jetzt haben wirklich alle verstanden, dass die Zukunft digital ist. Themen wie digitales Kundenhandling und das Organisieren von Hybridevents werden dabei die Zukunft der Agenturwelt maßgeblich prägen”, so Tobias Hagenau, Gründer von HQLabs.

Methodik: Für die Befragung wurden im Zeitraum 2. bis 16. August insgesamt 55 Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger aus der Agenturbranche (CEOs und Gründer) per Fragebogen befragt.

absatzwirtschaft+

Sie wollen tägliche Insights für Ihre Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.

Anzeige

Studien

Bestes Markenimage: Drogeriemarken liegen vorn

Die Drogeriekette dm hat das beste Markenimage unter Händler-Marken im Global Retail Ranking 2021 von Yougov. Dahinter folgen der direkte Konkurrent Rossmann und die Möbelhauskette Ikea. mehr…


 

Newsticker

Gewinner sind Out-of-Home und Audio-Formate

Mediaexperte Markus Weber spricht im Interview über die Corona-Folgen für regionale Medien, die…

Bestes Markenimage: Drogeriemarken liegen vorn

Die Drogeriekette dm hat das beste Markenimage unter Händler-Marken im Global Retail Ranking…

Schwung für geschützte regionale Lebensmittel-Marken erwartet

Gibt es bald noch mehr regionale Marken für Lebensmittel? Der Chef des Geo-Verbandes…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige