Suche

Anzeige

Studie analysiert den Erfolg mobiler Kampagnen

Werbung auf mobilen Endgeräten beeinflusst die Markenbekanntheit und die Kaufabsicht positiv. Dynamic Logic, ein auf Effektivitätsmessungen digitaler Werbung spezialisiertes Unternehmen der Millward Brown Gruppe, legt erste Ergebnisse einer Markenforschungsstudie über mobile Werbekampagnen vor.

Anzeige

Die vorläufigen Ergebnisse aus bislang 21 analysierten Fallbeispielen aus den USA und Großbritannien weisen darauf hin, dass mobile Werbekampagnen durchaus effektiv sind und die Markenmessgrößen positiv beeinflussen: Bei Usern, die Kampagnen auf mobilen Geräten gesehen haben, beobachten die Forscher einen Anstieg der Markenbekanntheit (Mobile Ad Awareness) um durchschnittlich 23,9 Prozent. Dies sei ein klares Indiz, dass mobile Kampagnen durchaus Aufmerksamkeit erzeugen, teilt das Institut mit. Ein durchschnittlicher Anstieg in punkto Konsumenteneinstellung gegenüber einer Marke (Brand Favorability) sowie der Kaufabsicht (Purchase Intent) um 5,4 Prozent beziehungsweise 4,7 Prozent seien weitere Anzeichen, die für die Wirksamkeit mobiler Werbung sprechen.

Ein Grund für diese positive Beurteilung vermuten die Forscher in der Tatsache, dass mobile Werbung ein noch junges und innovatives Format ist. Die User finden mobile Werbung interessant und schenken ihr auf Handys größere Aufmerksamkeit. Hinzu käme der Vorteil, dass mobile Werbung auf kleineren Displays gezeigt werde, die im Vergleich zum Internet weniger überladen sind. „Da sich die Ergebnisse dieser Studie nur auf eine kleine Fallzahl untersuchter Kampagnen aus den USA und Großbritannien beschränken, können sie zunächst nur als Richtwert dienen”, erklärt Chris Maier, Business Development Manager bei Dynamic Logic in Deutschland.

Das Unternehmen weist darauf hin, dass die Resultate auf 21 mobilen Werbekampagnen aus unterschiedlichen Branchen basieren. Die Durchschnitte können sich mit steigender Werbeanzahl signifikant voneinander unterscheiden. Jegliche Vergleiche mit den Durchschnittswerten sind vorbehaltlich zu betrachten. Weitere Informationen finden Sie unter www.dynamiclogic.com.

Anzeige

Digital

Zoom

Zoom will Apps integrieren und Event-Plattform aufbauen

Zoom will sich nicht länger auf die Rolle des Anbieters einer Videokonferenz-App beschränken. Auf der virtuellen Anwender-Konferenz Zoomtopia 2020 kündigte das kalifornische Start-up am Mittwoch unter anderem den Aufbau einer Event-Plattform an, auf der Nutzer ihre Inhalte auch vermarkten können. mehr…



Newsticker

Transformation während Corona: CMOs im Aufbruch ins Ungewisse

Verbraucherbedürfnisse und Kundeninteraktion rücken gerade während der Corona-Pandemie immer mehr in den Fokus…

Business-News: Vattenfall, Kaufprämie, KI im Mittelstand

Täglich prasseln unzählige Nachrichten auf die Marketingbranche ein, die je nach Aufgabengebiet mehr…

Marken-Relaunch bei Holsten: “Nur unser Bier bleibt gleich”

Die Biermarke Holsten kehrt mit ihrem neuen Auftritt zu ihren Wurzeln zurück, indem…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige