Suche

Anzeige

Ströer und Metro Group testen neue Werbekonzepte für den Handel

Das Handelsunternehmen Metro Group erprobt für seine Vertriebsmarke "real" neue Technologien sowie innovative Konzepte für das Einkaufen von morgen. Ziel ist, die Kunden schneller, aufmerksamkeitsstärker und zielgenauer im Umfeld eines Einkaufszentrums anzusprechen.

Anzeige

Derzeit testet Außenwerber Ströer gerade in dem Metro Group Future Store in Tönisvorst interaktive City-Light-Poster, ein digitales LED-Mega-Light sowie verschiedene Hinweismedien. So ermöglichen fünf verglaste City-Light-Poster (CLP) mit Hintergrundbeleuchtung und Bluetooth-Schnittstellen interaktive Werbung im Umfeld des Verkaufsraums. Digitale Dateien und Inhalte wie Videoclips, Klingeltöne, Podcasts, Gewinnspiele oder Coupons lassen sich vom Werbeträger an mobile Endgeräte senden.

Das Angebot soll Anreize schaffen, den Verkaufsraum aufzusuchen. Weitere 14 Hinweismedien an ausgewählten Standorten, Säulen, Großflächen oder City-Light-Postern, sollem den Kunden Orientierung im Umfeld des Tönisvorster Einkaufszentrums bieten und sie direkt zum Point-of-Sale führen. Die Metro Group und Stroer prüft dabei, wie die Medien an Orten mit hohem Publikumsverkehr Aufmerksamkeit und Produktinteresse sichern und zudem Impulskäufe anregen.

www.stroeer.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Agentur-Kunde-Beziehung: mehr Diversity, jetzt!

Noch fehlt in der Agentur-Kunde-Beziehung an vielen Stellen die Konsequenz, Diversität nachhaltig umzusetzen.…

Pragmatisch an die Spitze: die neue Chefin von Lufthansa Cargo

In der Corona-Pandemie ist Luftfracht zum einzigen Gewinnbringer der Lufthansa-Gruppe geworden. Für den…

Investments: Nachhaltigkeit als “fantastisches Werbeversprechen”

Grüne Geldanlagen sind beliebt wie nie. Doch wie können Verbraucher sicher sein, dass…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige