Suche

Anzeige

Ströer und Metro Group testen neue Werbekonzepte für den Handel

Das Handelsunternehmen Metro Group erprobt für seine Vertriebsmarke "real" neue Technologien sowie innovative Konzepte für das Einkaufen von morgen. Ziel ist, die Kunden schneller, aufmerksamkeitsstärker und zielgenauer im Umfeld eines Einkaufszentrums anzusprechen.

Anzeige

Derzeit testet Außenwerber Ströer gerade in dem Metro Group Future Store in Tönisvorst interaktive City-Light-Poster, ein digitales LED-Mega-Light sowie verschiedene Hinweismedien. So ermöglichen fünf verglaste City-Light-Poster (CLP) mit Hintergrundbeleuchtung und Bluetooth-Schnittstellen interaktive Werbung im Umfeld des Verkaufsraums. Digitale Dateien und Inhalte wie Videoclips, Klingeltöne, Podcasts, Gewinnspiele oder Coupons lassen sich vom Werbeträger an mobile Endgeräte senden.

Das Angebot soll Anreize schaffen, den Verkaufsraum aufzusuchen. Weitere 14 Hinweismedien an ausgewählten Standorten, Säulen, Großflächen oder City-Light-Postern, sollem den Kunden Orientierung im Umfeld des Tönisvorster Einkaufszentrums bieten und sie direkt zum Point-of-Sale führen. Die Metro Group und Stroer prüft dabei, wie die Medien an Orten mit hohem Publikumsverkehr Aufmerksamkeit und Produktinteresse sichern und zudem Impulskäufe anregen.

www.stroeer.de

Anzeige

Vertrieb

Das Problem mit dem Meeresplastik beeinflusst die gesellschaftliche Wahrnehmung derzeit immens.

Verpackungen: Ist das Kunststoff oder kann das weg?

Viele Einwegartikel aus Plastik sind in der EU inzwischen verboten. Ist das der Anfang vom Ende der Plastikverpackung? Die Politik macht weiter Druck, auch weil das Material kaum verrottet und lange in der Umwelt verbleibt. Doch welche Alternativen gibt es und wie sieht deren Umwelt- und Klimabilanz aus? mehr…


 

Newsticker

Verpackungen: Ist das Kunststoff oder kann das weg?

Viele Einwegartikel aus Plastik sind in der EU inzwischen verboten. Ist das der…

Kreislaufwirtschaft: das Problem mit den Plastikmüll-Exporten

Müll als Exportware ist in Zeiten der Globalisierung Normalität. Unschöne Bilder von deutschem…

Kreislaufwirtschaft: Kommt das “Recht auf Reparatur”?

Smartphones, Laptops, Fernseher – viele Geräte lassen schon nach kurzer Nutzungsdauer den Berg…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige