Suche

Anzeige

Streamingdienst Soundcloud führt Ranking der 25 erfolgreichsten Apps an

Babbel und Soundcloud © © Foto: Unsplash: Rami Al-zayat

Wer sind die erfolgreichsten Apps in Deutschland? Dies hat nun der Fachdienst mobilbranche.de durch App Annie ermitteln lassen. Das Ergebnis: Soundcloud ist weltweit die erfolgreichste App aus Deutschland, aber auch Fitness-Apps sind enorm beliebt. Von den zahlreichen Medien-Apps finden sich lediglich die Axel Springer-Produkte Welt und Bild in der Rangliste.

Anzeige

Die Apps von Welt und Bild haben es in die Top 12 im Umsatz-Ranking der weltweit erfolgreichsten deutschen Apps geschafft. Das Boulevardblatt Bild schafft es als ausschließlich für den deutschen Raum konzipierte App auf Platz 6, die Welt landet immerhin noch auf Platz 12. Dies zeigt eine Auswertung des Unternehmens App Annie im Auftrag von mobilbranche.deFür die Rangliste wurden die weltweiten Downloads und App-Installationen aus dem App Store für iOS sowie dem Play Store für Android für den Zeitraum zwischen Juli 2010 und Dezember 2018 kombiniert.

Auf den ersten fünf Plätzen finden sich mit Runtastic Running & Fitness, 8fit und Freeletics allein drei Fitness-Apps. Angeführt wird das Umsatz-Ranking allerdings vom Musikstreaming-Dienst Soundcloud, dahinter dann das Unternehmen Babbel. Allein die Sprach-App ist mit vier weiteren sprachspezifischen Ablegern in den Top 25 gelandet. Zusammen genommen dürften die Berliner einer der umsatzstärksten App-Publisher aus Deutschland sein.

Anderes Bild beim Download-Ranking

In der Rangliste, beruhend auf den Downloads, hat sich an der Spitze (Soundcloud) zwar nichts getan, dahinter sieht es aber ganz anders aus. Neben einigen Größen wie Dubsmash (Platz 5), Zalando (6), Wetter App (9), der DB Navigator (10)  und Lidl (18). Auf Platz 2 landet laut Auswertung interessanterweise Telegram.

Der sogenannte “russische Mark Zuckerberg” Pawel Durow und sein Bruder Nikolai sind die Erfinder von diesem Messenger, bei dem laut diversen Medienberichten nicht einwandfrei geklärt ist, ob sie ihren Hauptsitz in Berlin haben. Der Branchendienst Lead-Digital nennt Dubai als Firmensitz. Ebenfalls unter den Top 5 ist das (Ent)-Packprogramm RAR der Firma RARLab, das es auf Platz vier schafft.

In der Auswertung sind alle Apps berücksichtigt, die nach aktuellem Stand deutschen Unternehmen gehören bzw. ihren Hauptsitz in Deutschland haben. Die Einteilung führt unter anderem dazu, dass ursprünglich deutsche Apps wie Lovoo aufgrund von Verkäufen und neuer Inhaber nicht im Ranking auftauchen.

tb

Kommunikation

Was macht eigentlich Andreas Gahlert – Gründer von Neue Digitale/Razorfish

Mit seiner Agentur Razorfish und Kunden wie Audi und McDonald’s war er einer der meistdekorierten Digitalkreativen. Dann stieg er aus und gründete später das Start-up CoBi für Connected-Bike-Technologie. Nach viel Zeit mit Kiten, Snowboarden und 911er-Fahren wollte Gahlert wieder „mehr Sinn“ im Leben haben. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Was man kennt, das liebt man: Warum Imagewerbung Vertrauen schafft

Christian Montag, Professor für Molekulare Psychologie an der Universität Ulm, sprach vergangene Woche…

Werberat rügt umstrittenen Muttertags-Spot von Edeka

Der Deutsche Werberat hat den umstrittenen Edeka-Werbespot zum Muttertag öffentlich gerügt. Die Werbung…

Studien der Woche: Teure Städte, Marketingkanäle und Online-Shopping

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige