Suche

Anzeige

Starbucks servierte Gratiskaffee an Wähler

Heute ist Wahltag in Amerika, schrieb unsere US-Korrespondentin Yvette gestern in Ihrem Schwerdt-Blog. Es sei seltsam ruhig im Lande. Die meisten Menschen würden ihren Rhythmus nur kurzfristig unterbrechen und „mal schnell“ wählen gehen – ansonsten fühle sich der Tag an, wie jeder andere auch.

Anzeige

Eigentlich dachte sie, die emsigen Wahlhelfer wären gerade an diesem Tag allerorts tätig, um Unentschlossene zu überzeugen und Phlegmatiker zu motivieren. Schließlich hätten sie das in den vergangenen Tagen ja auch pausenlos gemacht. In New York City merke man von alldem nichts. Dafür springt das eine oder andere Unternehmen ein, und wirbt, auf seine Art, um eine hohe Wahlbeteiligung. So schänkt Starbucks beispielsweise den ganzen Tag über Gratis-Kaffee an jeden aus, der beteuert, bereits gewählt zu haben. Mehr über die Aktionen der Unternehmen am Tag der Wahlen berichtet Yvette bei uns im Schwerdt-Blog …

Anzeige

Digital

GAFA

GAFA mit Milliarden-Gewinnen in der Corona-Krise

38 Milliarden Dollar – so viel haben die vier Tech-Riesen Google, Amazon, Facebook und Apple (kurz: GAFA) im vergangenen Quartal zusammen verdient. Die Corona-Krise hat ihrem Geschäft nicht geschadet – ganz im Gegenteil. mehr…



Newsticker

“Zero-Based Re-Habiting”: Wachstum im New Normal

In vielen Ländern hat der Lockdown mehrere Monate lang angehalten, in manchen hat…

GAFA mit Milliarden-Gewinnen in der Corona-Krise

38 Milliarden Dollar – so viel haben die vier Tech-Riesen Google, Amazon, Facebook…

Conti-Chef Degenhart legt Amt vorzeitig nieder

In den vergangenen Wochen kursierten Spekulationen über einen Wechsel an der Spitze von…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige