Suche

Anzeige

Spekulationen um neue Agentur

Wie das Magazin Sponsors berichtet, will der neue Mehrheitseigner der DSM (Deutschen Städte Medien), die Ströer Out-of-Home Media AG, den Bereich Sportwerbung der Agentur verkaufen. Als Kaufkandidat gilt Sportfive.

Anzeige

Wenn der Hamburger Vermarkter bei der DSM zugreift, hätte er 15 der 18 Bundesligisten in seinem Rechteportfolio. Die betroffenen Vereine Werder Bremen, Hansa Rostock, Schalke 04 und VfL Bochum, an denen die DSM Vermarktungsrechte hält, sind bereits über die Situation informiert, wie die Klub-Verantwortlichen auf Anfrage bestätigten. Reinhardt Weinberger, Geschäftsführer der DSM, wollte die Meldung nicht kommentieren.

Aus Branchenkreisen wurde bekannt, dass bereits mehrere Sportvermarkter Interesse am Portfolio der Agentur geäußert hätten. Namen wurden offiziell nicht genannt. Doch es dürfte keine große Überraschung sein, wenn es sich dabei um die branchenbekannten Agenturen Sportfive, IMG und Infront handeln würde.

Besonders Sportfive gilt als heißer Kandidat. Die Agentur betreut bereits jetzt die Marketingrechte von sieben Bundesligaklubs. Bei einem Kauf der DSM Sportwerbung wären es elf Klubs. Einschließlich des Bereichs der TV-Vermarktung wären es im Übernahmefall 15 der 18 Bundesligaklubs, die mit Sportfive zusammen arbeiten. Nur bei Bayern München, dem SC Freiburg und dem 1. FC Köln säße der Hamburger Sportvermarkter dann nicht mit im Boot.

Unabhängig von möglichen Erwerbern werden die DSM-Klubs ihre Vermarktung neu ordnen müssen. Für die Vereine könnten sich nach derzeitigem Stand zwei Möglichkeiten ergeben. Entweder sie stimmen einer Übertragung ihre Vermarktungsrechte auf den Käufer der DSM Sportwerbung zu, oder sie lösen den Vertrag mit der DSM auf und ordnen die Vermarktung eigenständig neu.

www.sponsors.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…


 

Newsticker

E-Commerce 2022: 110 Milliarden Euro im Blick

Auch im zweiten Corona-Jahr boomt der E-Commerce. In den Fußgängerzonen bleiben dagegen die…

Wieso Lego künftig auch auf Erwachsene baut

In Zukunft stellt Lego nicht mehr nur Bausteine und Accessoires für Kinder her,…

Verpackungen: Ist das Kunststoff oder kann das weg?

Viele Einwegartikel aus Plastik sind in der EU inzwischen verboten. Ist das der…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige