Suche

Anzeige

Soziale Netzwerke überholen Zeitungen als Nachrichtenquellen

Twitter und Facebook bei Jugendlichen beliebter als Zeitungen

Fernsehnachrichten sind laut „Reuters Institute Digital News Report 2016“ weiterhin die hierzulande meistgenutzte Nachrichtenquelle. Wichtigste Infos ist allerdings, dass soziale Netzwerke als regelmäßig genutzte Nachrichtenquelle die gedruckten Zeitungen überholt haben

Anzeige

72 Prozent der Internetnutzer (ab 18 Jahren) informieren sich regelmäßig via TV über das Geschehen in Deutschland und der Welt, so der „Reuters Institute Digital News Report 2016“. Auf Platz zwei folgen Radionachrichten (46 Prozent) vor 24h-TV-Nachrichtensendern (38 Prozent). Als Haupt-Nachrichtenquelle behauptet sich der fernseher bei den Älteren gut , aber in der Gruppe der 18-24-Jährigen verliert das TV innerhalb eines Jahres etwa 10 Prozent an das Netz.

Social Media vor Zeitungen

infografik_5082_regelmaessig_von_onlinern_genutzte_nachrichtenquellen_nImmer wichtiger für die Versorgung mit News sind die Sozialen Netzwerke. 31 Prozent der Befragten versorgen sich hier mit Nachrichten. Innerhalb eines Jahres haben die Netzwerke 6 Prozentpunkte auf 31 Prozent zugelegt, während die Zeitungen 9 Punkte verloren haben und inzwischen nur noch von 29 Prozent der etwa 50 Millionen erwachsenen Onliner in Deutschland als Nachrichtenquelle genutzt wird.

Das Interesse an Nachrichten scheint sich in der Gesamtbevölkerung nicht halten zu können. Nur in der Gruppe 55+ interessieren sich noch 81 Prozent der Menschen stark für Nachrichten. Der Wert in der Altersgruppe zwischen 18 und 24 Jahren beträgt nur noch 54 Prozent. Im Vorjahr betrug dieser Wert von 67 Prozent.

Anzeige

Digital

Verborgenes Kundenzählen mit Videoüberwachung und WLAN

Im Internet werden Kundendaten akribisch gespeichert. Im stationären Handel überwiegt hingegen die Anonymität. Wie Geschäfte die Laufwege von Verbrauchern dennoch analysieren und was das mit den Mieten zu tun hat. mehr…



Newsticker

Entwickelt das Marketing an den Konsumenten vorbei?

Der Marke "Made in Germany" könnte eine Zukunft als Ladenhüter bevorstehen. Diese provokante…

BGH: Werbung mit “Öko-Test”-Label nur für getestete Produkte

Wo "Öko-Test" drauf steht, muss auch ein Test gewesen sein - ohne Lizenz…

Misslungener Marketinggag kostet Telefónica 225.000 Euro

"Easy Money" bedeutet leicht verdientes Geld. Ein O2-Kunde nahm das so wörtlich, dass…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige