Suche

Anzeige

Smart hat den kleinsten Durst, Jeep den größten

Wenn vom 12. bis 22. September mit der 65. IAA „die automobilste Show der Welt“ in Frankfurt über die Bühne geht, werden viele Besucher eins im Blick haben: neue sparsame Automobile. Doch welcher Hersteller baut die Autos mit dem geringsten Spritverbrauch? Das Neuwagenportal MeinAuto.de hat den durchschnittlichen kombinierten Kraftstoff-Normverbrauch der Fahrzeugflotten von 38 gängigen Marken gegenübergestellt.

Anzeige

Deutsche Premiummarken im Mittelfeld

Unter den deutschen Volumen-Herstellern schafft es neben smart nur noch Ford mit Platz sieben in die Top 10 der Autobauer mit den verbrauchärmsten Neuwagenflotten in Deutschland. Opel und VW positionieren sich ebenfalls noch im oberen Drittel auf den Plätzen 13 und 16. Audi folgt seiner Konzernschwester VW auf Platz 17 mit nur 0,01 Liter Mehrverbrauch im Durchschnitt. BMW belegt mit der größten Anzahl an Modellvarianten Platz 23. Mercedes und Porsche landen auf den Rängen 27 und 35.

Europäische Hersteller insgesamt sparsamer als Deutsche

Im regionalen Vergleich der 38 Hersteller und Importeure zeigt sich ein markanter Unterschied: Mit einem durchschnittlichen Treibstoffverbrauch von 6,04 Liter auf 100 Kilometern schneiden die europäischen Autobauer mit Abstand am besten ab. Mit einem Mehrverbrauch von 0,34 Liter auf 100 Kilometern im Vergleich dazu belegen die deutschen Hersteller den zweiten Platz der Auswertung. Dahinter folgen die asiatischen Autobauer mit 6,65 Liter auf 100 Kilometern. Amerikanische Autohersteller müssen sich mit dem letzten Platz begnügen, da sie im Vergleich dazu einen Mehrverbrauch an Kraftstoff von 1,85 Litern pro Kilometer im Durchschnitt haben.

(Foto: MeinAuto.de)

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

„m/w/divers“, „m/w/x“: Wie Marken mit diskriminierungsfreien Job-Kampagnen für Vielfalt kämpfen

In Stellenanzeigen häufen sich die Bezeichnungen „m/w/i“, „m/w/d“, „m/w/inter“, „m/w/x“, „m/w/divers“. Auch Suchanfragen…

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige