Suche

Anzeige

Shopware bietet neue Backend-Komponenten

Die Shopware AG veröffentlicht das Update 4.1.3 ihrer Software für Onlineshops. Die neue Version ist mit komplett neuen Backend-Komponenten ausgestattet, die die Entwicklung von Shopware extrem vereinfachen und für Neuentwicklungen eine Code-Einsparung von bis zu 80 Prozent bedeuten.

Anzeige

Die Software der Shopware AG zeichnet sich in erster Linie durch die intuitive und recht einfache Usability für den User aus. Mit der Version 4.1.3 will das Unternehmen das Arbeiten mit dem Backend für diejenigen erleichtern, die tagtäglich „unter der Haube“ von Shopware arbeiten.

Zahlreiche Möglichkeiten der Individualisierung

„Mit der neuen Version ist es möglich, bereits durch ein paar Handgriffe mit den neuen Komponenten eine vollständige Backend-Applikation zu implementieren, ohne tiefergehende Vorkenntnisse in Ext JS zu besitzen“, erklärt Stefan Hamann, Vorstand und Entwicklungsleiter bei der Shopware AG. Die Komponenten seien darauf ausgelegt, mit nur wenig Aufwand möglichst schnell Resultate zu erzielen. Gleichzeitig böten sie zahlreiche Möglichkeiten zur Individualisierung der eigenen Applikation.

Die neue Version Shopware 4.1.3 und eine neue Tutorial-Reihe zu den Backend-Komponenten sind unter wiki.shopware.de zu finden.

Anzeige

Marketing IT

Payback wird 20 und will mit der App noch mehr Branchen erobern

Rabattprogramme nutzen die menschliche Neigung zur Schnäppchenjagd mit großem Erfolg aus - Kundendaten gegen Preisnachlass. Das erfolgreichste deutsche Loyalty-Programm ist Payback mit seinen 31 Millionen Kunden. Die Payback-App zählt neben Amazon und Ebay zu den beliebtesten Shopping-Apps. mehr…


 

Newsticker

Warum Stada in den Arzneimarkt mit Cannabis investiert

Anders Fogstrup, Geschäftsführer von Stadapharm, spricht im Interview über Chancen und Hürden auf…

Coop Schweiz gewinnt Marketing Tech Award 2021

Coop hat den 2021 erstmalig ausgerichteten Marketing Tech Award gewonnen. Das Schweizer Handelsunternehmen…

Marktforschung vs. Performance Branding: ein Methodenvergleich

Welche Daten können helfen, um richtungsweisende Marketingentscheidungen zu treffen, um damit ihre Marke…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige