Suche

Anzeige

Setzt New York auf die legendäre Marketingaktion der 70er Jahre?

Der New Yorker Gouverneur David Paterson stellte gestern für den Bundestaat ein integriertes Marketingprogramm vor. Es soll den Fremdenverkehr in seinem Einzugsbereich fördern und ein Besucher- und Umsatzplus von knapp 30 Prozent einfahren.

Anzeige

Paterson rechnet sich gute Chancen aus, dieses ehrgeizige Ziel auch zu erreichen – und zwar gleich aus zwei Gründen: Zum einen werden, ob der galoppierenden Benzinpreise, viele Einwohner der Ostküste diesen Sommer wohl in der Nähe Urlaub machen. Zum anderen wird der schwache Dollar wahrscheinlich wieder viele ausländischen Touristen in den Big Apple bringen.

Ob die neue Kampagne, die von Saatchi & Saatchi, einer Tocher der Publicis Groupe, konzipiert wurde, auf Bewährtes, sprich auf die bekannte Logo und Slogan-Kombination “I love NY” setzt, und wenn, inwiefern sie sich gegenüber der legendären Marketingaktion der 70er Jahre unterscheidet, lesen Sie bei uns im Schwerdt-Blog …

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…


 

Newsticker

Von DHL bis Hermes: Wie Corona die Paketbranche boomen lässt

Von Mousepads über Gartenmöbel bis zu Kochzutaten: Noch nie haben sich die Deutschen…

Warum Pfand-Angaben dem BGH Kopfzerbrechen bereiten

Das Problem klingt simpel: Müssen Lebensmittelhändler ihre Preise in der Werbung inklusive Pfand…

Diversity: Frauen in Topetagen von Start-ups besonders selten

Start-ups werden in Deutschland häufig von Männern gegründet. Die Folge: In den Vorständen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige