Suche

Anzeige

Setzt New York auf die legendäre Marketingaktion der 70er Jahre?

Der New Yorker Gouverneur David Paterson stellte gestern für den Bundestaat ein integriertes Marketingprogramm vor. Es soll den Fremdenverkehr in seinem Einzugsbereich fördern und ein Besucher- und Umsatzplus von knapp 30 Prozent einfahren.

Anzeige

Paterson rechnet sich gute Chancen aus, dieses ehrgeizige Ziel auch zu erreichen – und zwar gleich aus zwei Gründen: Zum einen werden, ob der galoppierenden Benzinpreise, viele Einwohner der Ostküste diesen Sommer wohl in der Nähe Urlaub machen. Zum anderen wird der schwache Dollar wahrscheinlich wieder viele ausländischen Touristen in den Big Apple bringen.

Ob die neue Kampagne, die von Saatchi & Saatchi, einer Tocher der Publicis Groupe, konzipiert wurde, auf Bewährtes, sprich auf die bekannte Logo und Slogan-Kombination “I love NY” setzt, und wenn, inwiefern sie sich gegenüber der legendären Marketingaktion der 70er Jahre unterscheidet, lesen Sie bei uns im Schwerdt-Blog …

Anzeige

Digital

Huawei

Huawei vs. USA: Rivalen kämpfen um Sanktions-Milliarden

27 Milliarden US-Dollar schwer ist das Loch, das die neuesten US-Sanktionen gegen Huawei hinterlassen. Nokia, Ericsson und Samsung kämpfen nun um die größten Marktanteile. mehr…



Newsticker

“Zero-Based Re-Habiting”: Wachstum im New Normal

In vielen Ländern hat der Lockdown mehrere Monate lang angehalten, in manchen hat…

Huawei vs. USA: Rivalen kämpfen um Sanktions-Milliarden

27 Milliarden US-Dollar schwer ist das Loch, das die neuesten US-Sanktionen gegen Huawei…

Mehrweg, Recycling, Kreisläufe: Was tun gegen Verpackungsmüll?

Der Kaffee zum Mitnehmen, das Abendessen vom Lieferservice, der Joghurt in kleinen Einzelportionen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige