Suche

Anzeige

Servicetool zur Steuerung und Dokumenation von Plakataushängen

„visIDS“ ist ein digitales System der awk Aussenwerbung GmbH, das die Identifikation, die Dokumentation und die Steuerung von Plakataushängen ab sofort visualisiert, vereinfachenund verbessern soll. Die Vorgehensweise mit „visIDS“ ist denkbar einfach. Der Plakatierer scannt am jeweiligen Werbeträger direkt vor Ort mit einem handelsüblichen Mobiltelefon einen Matrixcode ab. Daraufhin erhält er vom awk-Server seine Motivanweisung auf sein Handy.

Anzeige

Nach der Plakatierung bestätigt und dokumentiert der Mitarbeiter seine Arbeit mit einem Handyfoto. Daten und Fotos werden über GPRS an den awk-Server übermittelt, dort aufbereitet und dem Kunden temporär online zur Verfügung gestellt. Wurden früher Kontrollfahrten der Media-Agenturen zur absoluten Gewissheit durchgeführt, kann mit „visIDS“ darauf jetzt verzichtet werden: Denn dem Kunden sind alle Informationen seines Auftrags zugänglich.

„Um unseren Kunden den direkten Zugriff auf ihre Auftragdaten zu ermöglichen, haben wir uns das Mobilfunknetz technisch innovativ zu Nutze gemacht“, erklärt awk Logistik-Geschäftsführer Joachim Kleinhans die Entwicklung von „visIDS“. So realisiert „visIDS“ nicht nur die reine Kampagnendarstellung, sondern dokumentiert auch zusätzliche Medialeistungen. Um die Kampagne auch geografisch attraktiv und übersichtlich darzustellen, hat die awk Google Maps in „visIDS“ integriert. Alle gebuchten und bewirtschafteten Flächen sind übersichtlich einzusehen.

Über 45 000 awk-Werbeträger sind bereits in „visIDS“ erfasst, die Integration weiterer Werbeträger ist in Arbeit. Neben der technischen Innovation „visIDS“ arbeitet awk intensiv im Bereich Forschung und Entwicklung und bietet ihren Kunden immer wieder neue Erkenntnisse. Damit positioniert sich die awk mit mehr als 60 Jahren Außenwerbekompetenz einmal mehr als fortschrittlicher Partner in der Plakatbranche.

www.awk.de

Anzeige

Kommunikation

E-Scooter-Selbstversuch: Gegen den Strom

Seit letztem Wochenende haben die Verleiher von elektrischen Tretrollern die Betriebserlaubnis erhalten und fluten München, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Berlin. Bei den Fahrern führt die Nutzung mitunter zum Verlust von Kinderstube und gesundem Menschenverstand. Eine Selbsterkenntnis. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Supermärkte in China: Aldi will die Fehler der Konkurrenz vermeiden

Der französische Einzelhändler Carrefour verkauft große Teile seines China-Geschäfts. Auch andere Anbieter wie…

Diese vier Trends bestimmen Chinas Lebensmittelmarkt

Chinesische Verbraucher gelten insbesondere im Lebensmittelbereich als Indikatoren für Trends. Darum lohnt es…

Konzerne interpretieren den Milchmann neu

Immer mehr Regierungen verbannen Tüten und überflüssige Plastikprodukte. Um das Thema marketingtechnisch für…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige