Suche

Anzeige

Service für das produzierende Gewerbe erweitert

Online-Marktplätze im Business-to-Business-Segment agieren als Mittler zwischen Einkäufern und Lieferanten. Der Sourcing-Marktplatz Mfg.com bietet Einkäufern nach eigenen Angaben als einziger den Service, weltweit nach geeigneten Lieferanten für eine bestimmte Ausschreibung zu suchen und ihnen passende Angebote zu unterbreiten. Bei anderen Marktplätzen für das produzierende Gewerbe müssten Einkäufer hingegen warten, ob sich ein Lieferant auf die Ausschreibung meldet.

Anzeige

„Immer wieder tritt die Situation ein, dass ein Unternehmen am Freitagnachmittag erfährt, dass ein bestimmter Lieferant Produktionsprobleme hat und die zugesagten Bauteile am kommenden Montag nicht zur Verfügung stehen werden”, erklärt Martin Hengstmann, Area Sales Manager Buy-Side bei Mfg.com Deutschland. Dann sei meist hektisch eine Ausschreibung auf dem Sourcing-Marktplatz gestartet worden. In einigen Fällen sei dies gut gegangen und es habe sich über das Wochenende ein Unternehmen gefunden, das den Auftrag ausführen konnte, in anderen Fällen habe sich die Hoffnung nicht erfüllt.

Solche Situationen sollen sich durch die Premium-Service-Verträge vermeiden lassen. Dabei könnten Einkäufer Ausschreibungen einreichen, zu denen Mfg ihnen binnen zwei bis drei Stunden eine Liste mit den infrage kommenden Kontakten vorschlage. Dieser Schritt sei möglich, da es für alle registrierten Lieferanten ein Profil ihrer Fertigkeiten sowie Kapazitäten und Bewertungen durch Einkäufer aus früheren Transaktionen gebe.

www.mfg.com/de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

6G voraus: Bund investiert in neue Mobilfunktechnologie

Bei den meisten Verbrauchern in Deutschland ist die fünfte Mobilfunkgeneration noch nicht angekommen,…

Mehr Schutz für Kinder: Streit um Werbung geht weiter

Aus Sicht von Bundesernährungsministerin Julia Klöckner sind Kinder oft nicht gut genug vor…

Wie US-Marken in den chinesischen Markt drängen

Chinas Wirtschaft wächst als einzige weltweit. Darum wollen westliche Marken umso mehr in…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige