Suche

Anzeige

Senioren sind die besseren Web-Kunden

Internetsurfer über 60 - so genannte Silver Surfer - sind weniger anspruchsvoll beim Online-Einkauf als die jüngere Klientel. Das ist das Ergebnis des Kundenkompass Onlineshopping, einer Studie der novomind AG und des F.A.Z.- Instituts.

Anzeige

Wie die Studie zeigt, halten nur etwas mehr als die Hälfte der Onlineshopper jenseits der 60 einen lange geöffneter Warenkorb für wichtig. Für drei Viertel der unter 30-jährigen ist dies das wichtigste technische Kriterium bei der Shopauswahl. Der geringere Anspruch der Älteren spiegelt sich auch in deutlich weniger Kaufabbrüchen wider. Nur ein Viertel der Silver Shopper verlassen den Webshop unverrichteter Dinge.

Auch beim Bezahlen sind die Senioren die unkomplizierteren Kunden. Während 75 Prozent der Surfer unter 30 Jahren an der Kasse gerne einen Rabatt aushandeln würden, erwarten dies nur 55 Prozent der Silver Surfer. Die Senioren legen weniger Wert auf unterschiedliche Zahlungssysteme – und brechen ihren Kauf an der Kasse seltener ab. Jeder vierte Surfer unter 30 ließ den Einkaufskorb schon einmal an der virtuellen Kasse stehen, weil es nicht möglich war, per Überweisung oder Lastschrift zu zahlen. Nur jeder zehnte Kunde über 60 brach seinen Einkauf bisher aus diesem Grund ab.

Bei der Beratung im Shop sind die Älteren allerdings anspruchsvoller: 40 Prozent der Silver Surfer halten einen virtuellen Berater bei Einkaufstouren im Web für sehr wichtig. Sie suchen den persönlichen Draht zwischen Bits und Bytes: 72 Prozent von ihnen wünschen sich bei komplexen Fragen eine persönliche Produktberatung , 40 Prozent begrüßen die Form des Live Chats via Call Center.

www.novomind.de

Anzeige

Digital

BGH prüft Instagram-Posts von Influencerinnen

Wann müssen Influencerinnen ihre Beiträge als Werbung kennzeichnen? Der BGH prüft das anhand von drei Fällen, darunter Cathy Hummels. Die Branche und auch Juristen hoffen auf Klarheit. mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Aral

Der Name der bekanntesten Kraftstoffmarke in Deutschland hat nichts mit dem inzwischen fast…

Wie RWE seine Marke in ein neues Zeitalter führt

Lange Zeit stand RWE für Strom aus Braunkohle und Atomkraftwerken. Aber das ist…

BGH prüft Instagram-Posts von Influencerinnen

Wann müssen Influencerinnen ihre Beiträge als Werbung kennzeichnen? Der BGH prüft das anhand…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige