Suche

Anzeige

RTL mit Holtzbrinck handelseinig?

Die RTL-Gruppe wird dem Stuttgarter Holtzbrinck-Verlag nach Angaben aus Branchenkreisen für seine Beteiligung an dem Nachrichtensender N-TV und das Radiogeschäft wahrscheinlich weniger als 200 Millionen Euro bezahlen. Das berichtete Reuters am Montag.

Anzeige

“Ein Kaufpreis von unter 200 Millionen Euro ist realistisch”, hieß es am Freitag in den Kreisen. Die Verhandlungen sollten noch in diesem Monat abgeschlossen werden. Die “Süddeutsche Zeitung” berichtete, der Kaufpreis für das Paket liege zwischen 170 und 180 Millionen Euro. Sprecher von RTL Group und Holtzbrinck wollten die Zahlen mit Hinweis auf die laufenden Verhandlungen nicht kommentieren.

Die Bertelsmann-Tochter hatte Gespräche über den Kauf des N-TV-Anteils und Beteiligungen an rund einem Dutzend Radiosendern in Deutschland von Holtzbrinck Anfang des Monats bestätigt. Vergangenes Jahr war die in Luxemburg ansässige RTL Group, Europas größter Fernsehkonzern, mit dem Versuch gescheitert, den Anteil an dem Nachrichtensender von AOL Time Warner zu übernehmen.

Anzeige

Digital

Ikea

Podcast statt Printkatalog: Ikea geht ins Gehör

Die Schweden schreiten einmal mehr voran: Das Möbelhaus Ikea springt auf den Podcast-Trend auf und launcht den aktuellen Katalog als Audio-Serie. Ist das die Katalogstrategie der Zukunft? mehr…



Newsticker

Boykott gegen Nike & Co: Chinas neue Markenwelt

Während China westliche Marken ins Visier nimmt, sehen lokale Unternehmen ihre Chance. Besonders…

Machtkampf im Supermarkt: Gesetz soll für Fairness sorgen

Im Supermarkt denken viele wohl kaum daran, wie die Produkte in die Regale…

Klimaschutz: Studie sieht Grenzen für Einsatz von Wasserstoff

Wasserstoff soll einen entscheidenden Beitrag für ein klimaneutrales Deutschland leisten. Doch nicht überall…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige