Suche

Anzeige

Rollen im Fall Ruzicka weitere Köpfe?

Ferrero Deutschland beendet mit sofortiger Wirkung das Vertragsverhältnis mit Media Direktor Herbert Korrell. Korells Ehefrau steht unter dringendem Verdacht, in Zusammenhang mit dem Fall Ruzicka Geld erhalten zu haben.

Anzeige

Der Media Direktor hatte diesen Sachverhalt gegenüber dem Unternehmen verschwiegen. Nach dem jetzigen Erkenntnisstand und einem Gespräch mit Herrn Korrell bliebe bedauerlicherweise keine andere Möglichkeit, als die langjährige Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung zu beenden, heißt es bei Ferrero Deutschland. Die Unternehmensleitung sei darüber sehr betroffen.

Ferrero betont in diesem Zusammenhang, keine Toleranz für Verfehlungen jeder Art gegen die ethischen Prinzipien des Unternehmens zuzulassen. So lange keine neuen Erkenntnisse vorliegen, werde Ferrero diese Angelegenheit nicht weiter kommentieren. Carat, die Mediaagentur von Ferrero, gehört zum Media-Network Aegis, dessen Deutschland- und EMEA-Chef Ruzicka war.

www.ferrero.com

Anzeige

Digital

Tchibo Live

Live-Shopping bei Tchibo: Mitarbeiter statt Influencer

Mit "Tchibo Live" hat das Hamburger Handelsunternehmen eine neue Form des digitalen Einkaufens ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um eine Shopping-Show für das Smartphone, bei der Kunden aktiv mitgestalten können – und dabei auf Tchibo-Mitarbeiter treffen. mehr…



Newsticker

Opel-Marketingchef: “Möchten einen Wow-Effekt hervorrufen”

Opel hat eine unkonventionelle-Kampagne für den neuen Opel Mokka gestartet. Im Interview erklärt…

“Fliegender Start” für neuen Opel-Mutterkonzern Stellantis

Opel gehört nun zu einem globalen Hersteller, der auch den Fiat 500 oder…

Neuer DACH-Chef von Pinterest kommt von Google

Pinterest hat einen neuen Country Manager für die DACH-Region: Dr. Nikos Kotalakidis wird…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige