Suche

Anzeige

Redaktionsliebling: Edeka und Jung von Matt erzählen witzige „gar nicht mal so traurige“ Geschichte zur WM 2018

Sie können exzellent Fußballspielen. Doch zur WM fahren? Wollen sie eher nicht

Es ist endlich wieder Zeit für große Emotionen. Denn die Fußball-Weltmeisterschaft steht an. Edeka hat schon in der Vergangenheit gerne und oft für Emotionen gesorgt. So auch dieses Mal. Wenige Wochen vor Anstoß zeigt die Supermarktkette mit Jung von Matt einen wirklich witzigen Werbespot, über das Wichtigste bei der WM: Das Gemeinschaftsgefühl.

Anzeige

Seit Jahrzehnten versucht die Fußballmannschaft der kleinen Nation “Neurundland”, sich für die Fußball-Weltmeisterschaft zu qualifizieren – und scheitert jedes Mal gnadenlos. Wobei: Bei genauer Betrachtung des Filmchens wird klar, dass der erste Eindruck der Freizeit-Kicker trügt…

Unterlegt von der Fußballhymne “You’ll never walk alone” erzählt Edeka in dem aktuellen Werbespot des Supermarktes nun die Geschichte des fiktiven Kleinstaates – und klärt auf, warum diese eigentlich “gar nicht mal so traurig” ist:

Anzeige

Kommunikation

E-Scooter-Selbstversuch: Gegen den Strom

Seit letztem Wochenende haben die Verleiher von elektrischen Tretrollern die Betriebserlaubnis erhalten und fluten München, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Berlin. Bei den Fahrern führt die Nutzung mitunter zum Verlust von Kinderstube und gesundem Menschenverstand. Eine Selbsterkenntnis. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die größten Sponsoren in der 3. Liga

Am vergangenen Wochenende war der Startschuss für die Saison 2019/20 im deutschen Profifußball.…

Post drohen Klagen wegen eingeschweißter Werbesendung

Ungefragt landet das Werbemagazin "Einkauf aktuell" der Post millionenfach in den Briefkästen der…

Fünf Fragen, die Marken zukünftig beantworten müssen

Rolf Schrickel, der Chef der Düsseldorfer Kreativagentur Butter, erklärt in seinem Gastbeitrag, wieso…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

  1. Mein Gott, ist das geil! Ich habe Tränen in den Augen. Solche Tränen bräuchte auch Deutschland, aber Löw hat halt einfach ein anderes Nivea.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige