Suche

Anzeige

Redaktionsliebling: Edeka und Jung von Matt erzählen witzige „gar nicht mal so traurige“ Geschichte zur WM 2018

Sie können exzellent Fußballspielen. Doch zur WM fahren? Wollen sie eher nicht

Es ist endlich wieder Zeit für große Emotionen. Denn die Fußball-Weltmeisterschaft steht an. Edeka hat schon in der Vergangenheit gerne und oft für Emotionen gesorgt. So auch dieses Mal. Wenige Wochen vor Anstoß zeigt die Supermarktkette mit Jung von Matt einen wirklich witzigen Werbespot, über das Wichtigste bei der WM: Das Gemeinschaftsgefühl.

Anzeige

Seit Jahrzehnten versucht die Fußballmannschaft der kleinen Nation “Neurundland”, sich für die Fußball-Weltmeisterschaft zu qualifizieren – und scheitert jedes Mal gnadenlos. Wobei: Bei genauer Betrachtung des Filmchens wird klar, dass der erste Eindruck der Freizeit-Kicker trügt…

Unterlegt von der Fußballhymne “You’ll never walk alone” erzählt Edeka in dem aktuellen Werbespot des Supermarktes nun die Geschichte des fiktiven Kleinstaates – und klärt auf, warum diese eigentlich “gar nicht mal so traurig” ist:

Anzeige

Marke

KPIs, Bauchgefühl und das Geheimnis der Marke Ankerkraut

Anne und Stefan Lemcke, Gründer von Ankerkraut, haben in acht Jahren ihr kleines Start-up für Gewürzmischungen richtig groß gemacht. Annes Vater trägt den Erfolg sogar auf der Haut. Was ist das Erfolgsgeheimnis der Marke Ankerkraut? mehr…


 

Newsticker

KPIs, Bauchgefühl und das Geheimnis der Marke Ankerkraut

Anne und Stefan Lemcke, Gründer von Ankerkraut, haben in acht Jahren ihr kleines…

So wollen Datenschützer Cookie-Banner überflüssig machen

Seit dem Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind umfangreiche und teils schwer lesbare Cookie-Hinweise…

Das Ende einer Ära: Liz Mohn tritt bei Bertelsmann kürzer

Von Stars bis zur Bundeskanzlerin: Die Unternehmerin Liz Mohn bringt regelmäßig Glanz und…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

  1. Mein Gott, ist das geil! Ich habe Tränen in den Augen. Solche Tränen bräuchte auch Deutschland, aber Löw hat halt einfach ein anderes Nivea.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige