Suche

Anzeige

Radiosender gewinnen Hörer in jungen Zielgruppen

Heute veröffentlicht die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (ag.ma) die Reichweitendaten der Hörfunksender in Deutschland. Ersten Eckdaten zur Radionutzung zufolge verbuchen Radiosender insgesamt mehr Hörer. Die Tagesreichweite des Mediums steige von 78,1 auf 78,6 Prozent, wobei vor allem bei jungen Zielgruppen ein Reichweitenplus zu verzeichnen sei.

Anzeige

Danach sei die Reichweite bei 10- bis 29-Jährigen im Vergleich zur Media-Analyse Radio 2008 II von 68,9 auf 69,4 Prozent gewachsen. Während die Tagesreichweite bei Berufstätigen konstant bei 82,5 Prozent blieb, sei sie bei Auszubildenden um 1,5 Prozentpunkte auf 68,3 Prozent gestiegen. Zudem sei auch die Hördauer fast konstant geblieben, welche derzeit 189 Minuten betrage (Media-Analyse 2008 Radio II: 190 Minuten). Die Verweildauer, also die Hördauer der Hörer, umfasse mit 241 Minuten somit vier Stunden täglich.

„Radio hat über 300.000 tägliche Hörer hinzugewonnen. Davon, dass die Hörer ins Internet abwandern, kann also gar keine Rede sein”, sagt Dieter K. Müller, Vorstand Radio bei der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse. Ausgewiesen werden in der Media Analyse 2009 Radio I insgesamt 102 Radiosender und 107 Kombinationen.

www.agma-mmc.de

Anzeige

Digital

Computer

Die digitalen Ängste der Deutschen

Die fortschreitende Digitalisierung sorgt in der breiten Bevölkerung nicht nur für Begeisterung, sondern schürt auch Ängste. Wovor aber fürchten sich die Deutschen am meisten? mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Diese vier Trends bestimmen Chinas Lebensmittelmarkt

Chinesische Verbraucher gelten insbesondere im Lebensmittelbereich als Indikatoren für Trends. Darum lohnt es…

Konzerne interpretieren den Milchmann neu

Immer mehr Regierungen verbannen Tüten und überflüssige Plastikprodukte. Um das Thema marketingtechnisch für…

Mittelstand: Wie Rodenstock zurück zu alter Stärke findet

Rodenstock, ein Hersteller von Brillenfassungen und -gläsern, ist im Umbruch. Im Gespräch mit…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige